Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

07.09.2017 – 17:12

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Festnahme nach versuchtem Betrug - Falsche Teppichreiniger wollten Schweizer Franken tauschen

Essen (ots)

45472 MH.-Heißen: Nach schwierigen und umfangreichen Ermittlungen nahmen Einsatzkräfte der Polizei am Mittwoch, 6. Septmeber gegen 15:50 Uhr, zwei Tatverdächtige aus Recklinghausen und Bottrop in Essen fest, denen ein versuchter Betrug in einem besonders schweren Fall vorgeworfen wird. Zuvor hatten sich die mutmaßlichen Betrüger einen perfiden Trick ausgedacht.

So fand ein 77-jähriger Mülheimer am Montag den Werbeprospekt einer Teppichreinigungsfirma im Briefkasten. Da er die Absicht hatte, einen Teppich reinigen zu lassen, rief er eine darauf angegebene Nummer an und machte einen Termin für den nächsten Tag aus. Zwei Männer erschienen, begutachteten die Teppiche, machten aber ein unverhältnismäßig hohes Angebot. Als der 77-Jährige auf das Angebot nicht ansprang, boten sie ihm eine sechsstellige Summe Schweizer Franken an, wenn sie dafür eine mittlere fünfstellige Summe in Euro erhielten. Für den Tausch wurde ein weiteres Treffen in der Essener Innenstadt ausgemacht.

Von dem geplanten Treffen erhielt die Polizei Kenntnis. Sie konnte am Übergabeort die mutmaßlichen Betrüger festnehmen. Wichtige Beweismittel wurden sichergestellt. Die Männer - 22 und 23 Jahre alt - wurden heute dem Haftrichter vorgeführt. Gegen die Täter ergingen jeweils Untersuchungshaftbefehle. / AKoe

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung