Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

30.03.2017 – 15:42

Polizei Essen

POL-E: Essen: Zwei neue Personenspürhunde im Dienst - Spürnasen helfen bei der Rekonstruktion von Fluchtwegen

POL-E: Essen: Zwei neue Personenspürhunde im Dienst - Spürnasen helfen bei der Rekonstruktion von Fluchtwegen
  • Bild-Infos
  • Download

Essen (ots)

45177 E-Stadtgebiet: Die schon als Schutzhunde ausgebildeten Diensthunde Angie (Holländischer Herder) und Vin Diesel von Ballacolupi (Malinois) vom Polizeipräsidium Essen/Mülheim haben zusammen mit ihren Hundeführern ihre Zertifizierungen zu Personenspürhunden am 30. März in Essen bestanden. Stolz präsentieren sich ihre Hundeführer Polizeikommissar Andreas S. und Polizeioberkommissar Alexander G. mit ihren vierbeinigen Kollegen. Beide Beamte haben ihre Diensthunde in intensiven Trainingseinheiten unter der fachkundigen Anleitung der Trainer in der Behörde selbstständig ausgebildet. In vielen kleinen Trainingsschritten lernten die Hunde, eine bis zu 60 Minuten alte menschliche Geruchsspur auf eine Länge von bis zu 400 Metern zu verfolgen. Die Spürnasen können zur Suche nach Personen im Bereich der Gefahrenabwehr, der Strafverfolgung oder etwa zur Rekonstruktion von Fluchtwegen eingesetzt werden. In ihrem neuen Fachgebiet werden die Vierbeiner ihr feines Näschen ab sofort in der Praxis unter Beweis stellen können. Die Essener Diensthundestaffel hält jetzt für den täglichen Einsatz insgesamt vier Personenspürhunde bereit. DF/AKoe

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Weitere Meldungen: Polizei Essen