Polizei Essen

POL-E: Essen: Fußstreifen nehmen mutmaßliche Straßenräuber und Drogendealer vom Rheinischen Platz fest

Essen (ots) - 45127 E-Westviertel: Fußstreifen der Essener Polizei nahmen Sonntag (11. September) zwei mutmaßliche Straßenräuber und Drogendealer vom Rheinischen Platz vorläufig fest.

Gegen 13:20 Uhr war die vierköpfige Patrouille im Westviertel unterwegs. Im Bereich des Kriminalitätsschwerpunkts Rheinischer Platz kontrollierten die Polizisten mehrere Personen. Als sie ein Passant ansprach, kam Dynamik in die bis dahin ruhige Präsenzstreife. Ein Mann und eine Frau bedrohten den 38-Jährigen zuvor mit einem Messer und forderten von ihm die Herausgabe von Bargeld. Die alarmierten Beamten sahen das räuberische Pärchen noch in die U-Bahn-Station "Viehofer Platz" flüchten. Die Polizisten teilten sich auf und nahmen die Verfolgung über unterschiedliche U-Bahn-Abgänge auf. Als eine Straßenbahn eintraf, stellte der Fahrer seine Wachsamkeit unter Beweis. Er sah, wie die Polizei das rennende Pärchen verfolgte. Bis die Verfolger mit an Bord waren, blieb er mit dem Schienenfahrzeug an der Haltestelle stehen. In der Bahn nahmen die Fußstreifen die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest.

Bei dem 25-jährigen fanden die Beamten mehrere Plastiktütchen mit unterschiedlichen Substanzen. Zudem hatte er gestückeltes Papiergeld im dreistelligen Euro-Bereich dabei. Es wird geprüft, ob es sich bei dem sichergestellten Pulver um Rauschgift handelt. Seine 23-jährige Begleiterin hatte mehrere Smartphones dabei.

Das Essener Raubkommissariat recherchiert im Moment, für welche Straftaten das Duo noch in Frage kommt und ob sie bei dem Überfall Beute machten. Die Ermittler führen den Festgenommenen aus Oberhausen, der der Polizei durchaus bekannt ist, dem Haftrichter vor. Nachdem die Kriminalpolizei von der Essenerin Fingerabdrücke genommen und von ihr Fotos gemacht hat, ist sie nach ihrer Vernehmung wieder auf freiem Fuß. / MUe.

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: