Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

23.06.2016 – 15:02

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Öffentlichkeitsfahndung nach Überweisungsbetrüger

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Öffentlichkeitsfahndung nach Überweisungsbetrüger
  • Bild-Infos
  • Download

Essen (ots)

45468 MH-Stadtgebiet/HSK: Ein bislang unbekannter Mann reichte am 11.03.2016 mehrere gefälschte Überweisungsträger bei diversen Bankfilialen in Bestwig, Olsberg, Brilon, Marsberg, Medebach und Winterberg ein. Hierdurch versuchte der Täter die Mitarbeiter zu einer Überweisung von insgesamt mehreren Tausend Euro zu veranlassen. Die Banken bemerkten frühzeitig die Fälschungen, so dass es beim Versuch blieb. Im Zuge der Ermittlungen konnten Aufnahmen einer Überwachungskamera ausgewertet werden. Ein Bild wurde nun durch Beschluss der Staatsanwaltschaft Arnsberg für die Öffentlichkeitsfahndung freigestellt. Die Kriminalpolizei in Brilon fragt: Wer kennt diesen Mann? Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 1,75 Meter groß; kräftige Statur, südländisches Aussehen; sprach deutsch, ohne erkennbaren Akzent. Wer kann nähere Hinweise auf die Identität des Mannes geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter 02961 - 90 200 entgegen.

ACHTUNG: Rückfragen bitte direkt an:

 Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
 Pressestelle
 Holger Glaremin
 Telefon: 0291/9020-1140
 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de 

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung