Polizei Essen

POL-E: Essen: Demonstrationen in der Essener Innenstadt - Polizei mit Einsatzverlauf zufrieden

Essen (ots) - 45128 E-Südviertel: Am heutigen Samstag (02. April 2016) führte die NPD ihre angemeldete Demonstration im Südviertel in Essen durch. Gegen diese Demonstration hatte das Bündnis "Essen stellt sich quer" eine Gegenveranstaltung angemeldet.

Ab ca. 13.00 Uhr sammelten sich die NPD-Demonstranten, sowie die Gegendemonstranten des Bündnisses, im Bereich der "Freiheit". Begleitet wurde der anschließende Aufzug der NPD durch starke Polizeikräfte. Nachdem einige der Gegendemonstranten versuchten, durch Sitzblockaden und andere Hindernisse den Aufzugweg zu blockieren, musste die Polizei auch mit der Reiterstaffel eingreifen.

Eine Person aus dem linken Spektrum versuchte, den Versammlungsleiter der Kundgebung NPD mittels einfacher körperlicher Gewalt anzugreifen. Der Angreifer wurde durch Einsatzkräfte festgenommen. Der Versammlungsleiter wurde nicht verletzt.

Gegen 17.00 Uhr waren beide Veranstaltungen beendet. Die Teilnehmer verließen anschließend in Kleingruppen den Veranstaltungsraum. Es kam zu keinen weiteren Störungen. Einsatzleiter LPD Köbbel zeigte sich mit dem Verlauf der Demonstrationen und den Einsatzplanungen zufrieden: "Unser Konzept ist aufgegangen. Beabsichtigte Störungen konnten wir im Ansatz verhindern".

Insgesamt wurden 5 Personen wegen verschiedener Delikte in Gewahrsam genommen. uf

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: