Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

24.02.2016 – 15:52

Polizei Essen

POL-E: Essen: Mutmaßliche Trickbetrüger gehen Zivilfahndern ins Netz

Essen (ots)

45149 E-Haarzopf: Zivilfahndern gingen Dienstag (23. Februar) zwei mutmaßliche Trickbetrüger im Essener Stadtteil Haarzopf ins Netz.

Gegen 14 Uhr informierte ein aufmerksamer Anwohner die Leitstelle der Polizei. Auf einem Parkplatz auf der Raadter Straße stellte der Zeuge ein Auto aus Dortmund fest. Auf dem Fahrersitz saß ein Mann. Diese Umstände führten bei dem Zeugen glücklicherweise zu einem schlechten Bauchgefühl. Die Leitstelle entsandte eine Zivilstreife. Als diese unbemerkt am Einsatzort eintraf, kam ein weiterer Verdächtiger (24) aus dem Wohngebiet zu dem Audi und stieg ein. Die Beamten zögerten nicht lange und kontrollierten das Duo. Der Beifahrer versuchte erfolglos aus dem Fahrzeug zu flüchten. Auf der Rückbank lagen mehrere Schmuckstücke. Die Handschellen klickten. Die beiden Männer im Alter von 24 und 33 Jahren verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass vermutlich einer der Festgenommenen bei einem älteren Ehepaar am gestrigen Mittag auf der Raadter Straße schellte. Er hatte eine leere Flasche dabei und bat den 76-jährigen Ehemann um eine Wasserfüllung. Hilfsbereit ließ der Senior den Unbekannten in die Wohnung. Von diesem abgelenkt, gelang es vermutlich dem Komplizen, unbemerkt Schmuck aus dem Schlafzimmer zu stehlen.

Die beiden Festgenommenen sind dringend tatverdächtig, den Trickdiebstahl zum Nachteil der Rentner begangen zu haben. Der Ältere hat keinen festen Wohnsitz in der BRD, ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten und hat eine Bewährungsstrafe offen. Der jüngere Komplize ist in Duisburg amtlich gemeldet. Er ist größtenteils mit Verkehrsdelikten aufgefallen.

Die beiden Männer werden dem Haftrichter vorgeführt. / MUe.

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell