PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Essen mehr verpassen.

22.02.2016 – 15:54

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Polizeibeamter durch Biss verletzt- Randalierer widersetzt sich in Speldorf den Polizisten

Essen (ots)

45478 MH- Speldorf: Freitagabend (19.2.2016, 18:45 Uhr) meldeten mehrere Anwohner der Straße Brandenberg einen schreienden Randalierer, der auf dem Gehweg in Richtung Friedhofstraße lief. Die Zeugen berichteten von möglichen Sachbeschädigungen an Autos, einem Zigarettenautomaten und von Blumenkübeln im Bereich Brandenberg/ Mergelstraße. Der zuerst eintreffende Streifenwagen entdeckte wenig später den 25-jährigen, in Mülheim wohnenden, Mann, der inzwischen zur Friedhofstraße weitergelaufen war. Der augenscheinlich alkoholisierte Randalierer wurde zunehmend aggressiver und missachtete die polizeilichen Anweisungen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und zum Schutz der Beamten wurde er gefesselt und sollte in den Streifenwagen gesetzt werden. Beleidigend, drohend und sich massiv wehrend forderten die beiden Polizisten einen weiteren Streifenwagen zur Unterstützung an. Bevor die alarmierten Kollegen helfend eingreifen konnten, biss der 25-jährige Beschuldigte einem 22-jährigen Polizisten in die Hand und versuchte gleichzeitig, die Schusswaffe des Beamten aus dem Holster zu ziehen. Nur mit körperlicher Gewalt und gezielten Verteidigungstechniken konnte der Mann fixiert und beruhigt werden. Ein Anwohner versorgte gleichzeitig den verletzten Polizisten bis zum Eintreffen des Krankenwagens, der trotz Schutzhandschuhen eine blutende Handverletzung erlitt. Nach der Behandlung im Krankenhaus musste der Beamte arbeitsunfähig seinen Dienst beenden. Der Randalierer wurde zur Ausnüchterung bis zum nächsten Morgen in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte, Sachbeschädigung und Beleidigung. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell