Polizei Essen

POL-E: Essen: Tragische Entwicklung nach Verkehrsunfall mit Essener Streifenwagen

Essen (ots) - 45276 E.-Steele Der Gesundheitszustand der 23 Jahre alten Frau, die in der heutigen Nacht (1. Januar) von einem Streifenwagen der Essener Polizei erfasst worden ist - wir berichteten-, hat sich im Verlauf der letzten Stunden drastisch verschlechtert. Da nach Angaben der behandelnden Ärzte davon ausgegangen werden muss, dass die junge Frau in den nächsten Stunden versterben wird, werden die weiteren Ermittlungen vorsorglich aus Neutralitätsgründen ab sofort vom Polizeipräsidium Düsseldorf übernommen. Am heutigen Morgen haben Sachverständige und Ermittler der Direktion Verkehr weiter an der Rekonstruktion des Unfallgeschehens gearbeitet. Durch die frühe Veröffentlichung des Zeugenaufrufs in der örtlichen Presse, haben sich bereits mögliche Zeugen bei der Polizei gemeldet. Das Polizeipräsidium Essen ist über diesen tragischen Unfall zu Beginn des Jahres zutiefst betroffen. Seitens der Polizei wurde Kontakt zu den Angehörigen der jungen Frau aufgenommen, um eine sofortige Betreuung in dieser Situation anzubieten. Auch die involvierten Polizeibeamten werden durch einen Polizeiseelsorger betreut./ Hag

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: