Polizei Essen

POL-E: Essen: Drei Verletzte nach Ausweichmanöver- Fahrerin wich vermutlich einem Fuchs aus

Essen (ots) - 45357 E.- Borbeck:

Drei verletzte junge Frauen und zwei total beschädigte Autos sind das Ergebnis eines plötzlich auftauchenden Tieres. Gegen 23.40 Uhr am gestrigen Sonntagabend (4. Oktober) bemerkten Beamte der Borbecker Wache während ihrer Streifenfahrt auf dem Reuenberg drei augenscheinlich schockierte junge Frauen und zwei stark beschädigte Fahrzeuge. Ihre Ermittlungen ergaben, dass die 18-jährige Fahrerin mit ihrem roten Toyota in Richtung Bottrop unterwegs war. Etwa hundert Meter hinter der Bergheimer Straße rannte vermutlich ein Fuchs oder ähnlich großes Tier über die Fahrbahn, worauf die Fahrerin reagierte und offenbar auszuweichen versuchte. Sie prallte dabei gegen einen geparkten blauen Renault Laguna. Obwohl die Airbags in dem Kleinwagen auslösten und alle Insassen (18, 18, 17) angeschnallt waren, verletzten sich die drei jungen Essenerinnen. Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser. Die beiden 18- und 17 Jahre alten Mitfahrerinnen konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die Fahrerin verblieb stationär zur weiteren Behandlung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Essen zu melden. Tel. 0201-8290. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: