Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

11.08.2015 – 17:24

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: 4000 Euro gegen ein drohendes Gerichtsverfahren- Polizisten an der Notrufleitung sorgten für Klärung

Essen (ots)

45468 MH- Holthausen: "Nur" 4000.- Euro sollte ein 67-jähriger Mülheimer gestern (10. August, 12:45 Uhr) an einen Kriminalbeamten und einen Rechtsanwalt bezahlen, um ein drohendes Gerichtsverfahren gegen ihn zu beenden. Trotz des möglicherweise lukrativen Angebotes, welches nun strafrechtlich verfolgt wird, rief der Angerufene selber die Notrufnummer 110 der Polizei. Schnell klärte ihn ein wahrer Polizeibeamter über den versuchten Betrug auf. Nicht zum ersten Mal versuchten auch in Mülheim falsche Polizisten, Rechtsanwälte oder andere Amtsträger, Mitbürger zu betrügen. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen Amtsanmaßung und versuchten Betruges. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell