Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Essen mehr verpassen.

23.06.2015 – 13:45

Polizei Essen

POL-E: Essen: Seniorin durchschaut Zetteltrick-Betrüger

Essen (ots)

45307 E-Leithe:

Eine Seniorin durchschaute am 22. Juni, gegen 11 Uhr, auf der Lange Straße zwei mutmaßliche Zetteltrick-Betrüger. Die Männer parkten mit einem dunklen, viertürigen Auto vor einem Mehrfamilienhaus. Sie schauten sich die Umgebung an. Eine ältere Dame hatte sie im Blick. Als es bei ihr klingelte, stand einer der Beiden vor ihrer Tür. Unter dem Vorwand eine Nachricht für einen Nachbarn schreiben zu müssen, forderte er einen Stift und einen Zettel. Als sich die 84-Jährige auf den Weg zu ihrem Schreibzeug machte, folgte ihr der Unbekannte. Die Tür ließ er offen stehen. Die Rentnerin reagierte prompt. Sie forderte den Eindringling auf, die Wohnungstür zu schließen. Er folgte der Aufforderung. In der Wohnung führte er ein Telefonat, in einer ihr unbekannten Sprache. Mit der Notiz verließ der Unbekannte die Wohnung. Die Frau begleitete ihn. Im Treppenhaus sah sie den wartenden Komplizen. Das Duo entfernte sich in unbekannte Richtung. Zu einem Diebstahl kam es nicht. Die Geschädigte verständigte die Polizei und beschrieb die Flüchtigen wie folgt: Der Haupttäter ist zirka 60 Jahre alt 1,6 Meter groß. Er hat eine kräftige Statur und schwarz-graue Haare. Der Mittäter ist zirka 30 Jahre alt und zirka 1,8 Meter groß. Er hat eine schlanke Figur. Nach ihren Angaben handelte es sich vermutlich um Südosteuropäer. Das Kriminalkommissariat 31 fragt:

   -	Kann jemand Hinweise zu den Tätern oder zu deren Aufenthaltsort 
machen? -	Wer hat das Täterfahrzeug in der Umgebung beobachtet und 
kann weitere Angaben zum Fahrzeugtyp und dem amtlichen Kennzeichen 
machen? -	Wo ist das Duo noch aufgefallen? 

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Täter erneut Straftaten zum Nachteil älterer Menschen planen. Die Polizei Essen bittet, jegliche Art von verdächtigen Beobachtungen, schnellstmöglich über den Notruf 110 zu melden. / MUe.

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen
Weitere Meldungen: Polizei Essen