Polizei Essen

POL-E: Essen: Demonstrationen in der Essener Innenstadt vom Freitag

Essen (ots) - 45117 E- Stadtmitte: Am vergangenen Freitag (18. Juli) fanden zwei angemeldete Demonstrationen zum Konflikt im Nahen Osten in der Essener Innenstadt statt. Die beiden Veranstaltungen verliefen in sich friedlich. Nach Ende der Demonstration mit dem Thema "Friedensdemo für Nahost" auf dem Weberplatz zog eine größere Anzahl von Personen zur noch stattfindenden Veranstaltung auf dem Willy-Brandt-Platz mit dem Thema "Gegen Antisemitismus und Terror". Dort provozierten die Ankömmlinge die pro-Israel-Demonstranten durch Werfen von Flaschen und anderen Gegenständen, dem Abbrennen von Feuerwerkskörpern, sowie durch das Rufen von Parolen. Der Polizei gelang es, durch starke Präsenz und deeskalierende Kommunikation, beide Lager zu trennen. Es gab keine Verletzten bei den Demonstranten, bedauerlicherweise aber zwei leichtverletzte Polizeibeamte. Acht Personen wurden festgenommen, denen unter anderem der Verstoß gegen das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz und Körperverletzung vorgeworfen wird. Weiterhin werden die gefertigten Foto- und Videoaufnahmen zur Zeit ausgewertet, um weitere Strafverfahren einzuleiten. Insbesondere das Rufen von antisemitischen Parolen und das Zeigen von verbotenen Symbolen steht im Mittelpunkt der Ermittlungen. Die Polizei in Essen verfolgt konsequent alle Straftaten. uf

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: