Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

04.05.2014 – 11:39

Polizei Essen

POL-E: Essen: Trickdiebe bestehlen Autohändler auf der Heimfahrt

Essen (ots)

45329 E-Altenessen: Auf der Heimfahrt bestahlen Trickdiebe am Ende März (29. März) einen Autohändler (66) aus Fröndenberg.

Der 66-jährige kam vom Essener Autokino und stand auf der Gladbecker Straße in Höhe der Johanniskirchstraße an einer roten Ampel. Neben ihm hielt ein vermutlich dunkel-violetter Opel Corsa, dessen Fahrer auf sich aufmerksam machte. Durch die geöffneten Seitenscheiben fragte der Unbekannte nach dem Weg zum Centro. Der 66-Jährige gab bereitwillig Auskunft. Vermutlich nutzte ein Komplize des dunkelhäutigen Corsafahrers diesen Moment, um einen Hinterreifen am anderen Fahrzeug zu zerstechen. Wenig später, nachdem er auf die Autobahn 42 in Richtung Dortmund gefahren war, bemerkte der aus Portugal stammende Mann den Schaden und hielt auf dem Seitenstreifen. Als er mit dem Reifenwechsel begann, bot ein plötzlich zu Fuß erschienener, zweiter dunkelhäutiger Mann seine Hilfe an. Zeitgleich öffnete dessen Begleiter, vermutlich ebenfalls aus Nordafrika stammend, die Beifahrertür des Pannenautos und stahl die auf dem Sitz liegende Ledertasche. Mit ihrer Beute, den Papieren des Bestohlenen und mehreren 10.000 Euro, rannten die zwei anschließend in Richtung Ausfahrt Essen-Altenessen. Hier stiegen sie in einen dunklen Opel Corsa und fuhren davon.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 32 fragen: Wer hat den geschilderten Tatablauf ganz oder teilweise beobachten können? Insbesondere der Fahrer eines weißen Kleintransporters, der das Opfer durch sein Hupen vermutlich warnen wollte, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 bei der Polizei zu melden. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung