Polizei Essen

POL-E: Essen: 20-Jähriger verhindert Raub und kann flüchten

Essen (ots) - 45279 E-Freisenbruch Der junge Mann befand sich am 13. Januar, gegen 21Uhr, an der Bushaltestelle Steele S, auf der Krayer Straße. Hier bemerkte er drei Männer, die sich auffallend für sein Mobiltelefon interessierten. Die Unbekannten stiegen ebenfalls in den Bus der Linie 174 in Richtung Eiberg-Kirche ein. Gemeinsam stieg man an der Haltestelle "Märkische Straße" wieder aus. Ein cirka 20-Jähriger verfolgte den jungen Mann. Die beiden Begleiter, im Alter von 14 bis 15 Jahren, blieben auf der gegenüberliegenden Straßenseite und liefen parallel. Mit einem Nothammer bewaffnet und einer schwarzen Ski-Maske über dem Kopf, forderte der Haupttäter auf der Bochumer Landstraße die Herausgabe des Handys. Die Drohung führte nicht zum Erfolg, was zu einer körperlichen Auseinandersetzung führte. Glücklicherweise gelang dem Geschädigten die Flucht und er blieb unverletzt. In einem nahegelegenen Sonnenstudio konnte man ihm Schutz gewähren. Die Bande flüchtete ohne Beute über die Bochumer Landstraße in östliche Richtung. Die Räuber können wie folgt beschrieben werden: Sie sprachen alle deutsch mit ausländischem Akzent, nach Angaben des Verfolgten handelte es sich vermutlich um Südländer. Alle Personen trugen schwarze Jacken, Jeanshosen und Sportschuhe. Das zuständige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an die Polizei Essen, Tel.: 0201-829-0./ MUe.

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: