Polizei Aachen

POL-AC: Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität - großer gemeinsamer Kontrolleinsatz der Aachener Polizei, der Bundespolizei und des Zolls

Quelle: Polizei

Aachen (ots) - Am letzten Freitagabend postierten sich mehrere Dutzend Beamte der Aachener Polizei, der Bundespolizei und des Zolls auf einem Parkplatz in der Debyestraße und führten dort bis in die Nachtstunden hinein eine großangelegte Kontrolle durch. Unterstützt wurden die Beamten durch die Mitarbeiter des THW, die den Bereich professionell ausleuchteten. Ziel war es, in Anlehnung an die "Aachener Erklärung", den grenzüberschreitenden Fahrzeug- und Personenverkehr zu kontrollieren und somit effektiver gegen die Eigentumskriminalität, vor allem gegen organisierte und mobile Tätergruppen, vorgehen zu können. Ein weiteres Augenmerk lag zudem auf der Feststellung von illegal einreisenden Personen. Gleichzeitig kontrollierte man die Fahrzeugführer auf Alkohol- und Drogenkonsum. Die Beamten kontrollierten mehr als 230 Personen und an die 90 Fahrzeuge. Diverse Alkohol- und Drogentest wurden durchgeführt. Es fielen sieben Fahrzeugführer auf, die unter Drogen ihr Fahrzeug gelenkt hatten; ihnen wurden Blutproben abgenommen. Ein weiterer Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei drei weiteren Personen stellten die Beamten zudem den unerlaubten Besitz von Betäubungsmittel fest. Gegen das Waffengesetz verstießen ebenfalls drei kontrollierte Personen. Insgesamt sieben Personen gingen den Grenzfahndern ins Netz, sie verstießen gegen das Freizügigkeitsgesetz bzw. hatten versucht illegal einzureisen.

Das beigefügte Bild kann rechtefrei genutzt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: