Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Aachen mehr verpassen.

12.04.2015 – 17:59

Polizei Aachen

POL-AC: Erfolgreicher Sondereinsatz zur Bekämpfung der Strassenkriminalität
Polizei nimmt mutmaßliche Raubtäter fest und stellt Rauschgift sicher

Städteregion Aachen (ots)

Mehrere Festnahmen, sichergestelltes Rauschgift und eine beschlagnahmte Waffe sind das Ergebnis des Sondereinsatzes der Polizei in der gestrigen Nacht.

Zur Bekämpfung der Straßenkriminalität kontrollierte die Aachener Polizei mit starken Einsatzkräften verdächtige Personen und Personengruppen im Bereich der Innenstadt.

Mehrere Dutzend Zivilfahnder sowie zahlreiche uniformierte Kräfte der Aachener Einsatzhundertschaft legten dabei in dem seit Wochen vorgeplanten Sondereinsatz ihr Augenmerk auf verdächtige Personen und Personengruppen.

Insgesamt wurden 72 Personen sowie 50 mitgeführte Gegenstände wie Smartphones mit örtlichem Schwerpunkt im Bereich Elisengarten, Bushof, Pontstraße und Grabenringe näher überprüft.

Während der Kontrolle einer größeren Personengruppe in der Peterstraße meldeten sich zwei vorbeikommende Geschädigte aus einem früheren Strassenraub und identifizierten zwei Personen aus der Gruppe als Tatverdächtige dieses Raubes, bei dem ein Handy weggenommen worden war. Die beiden mutmaßlichen Raubtäter wurden zur weiteren Überprüfung der Kriminalwache zugeführt.

Bei der Überprüfung einer anderen Personengruppe in der Peterstraße kam ein Handy zum Vorschein, das in Düsseldorf gestohlen worden war. Das Handy wurde sichergestellt, eine Strafanzeige wird gefertigt.

Bei einer beabsichtigten Kontrolle von drei verdächtig erscheinenden Personen im Kapuzinergraben flüchtete eine Person zu Fuß, als sich die Einsatzkräfte näherten. Sie konnte nach einem kurzen Verfolgungslauf gestellt werden. Die Durchsuchung der Person brachte einen mitgeführten Teleskopschlagstock zum Vorschein. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Auf der Heinrichsallee fiel der Polizei eine weitere verdächtige Person auf. Die Kontrolle führte hier zur Sicherstellung von Heroin. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt; auch hier wird eine Strafanzeige gefertigt.

Am Elisenbrunnen erfolgte die Überprüfung einer Personengruppe, von denen mehrere Betäubungsmittel mitführten. Eine Person davon ist der Polizei bereits als sogenannten jugendlicher Intensivtäter bekannt. Auch hier folgen entsprechende Strafanzeigen.

Im Elisengarten griffen die Einsatzkräfte eine Person auf, die wegen Verdacht des illegalen Aufenthaltes zur Festnahme ausgeschrieben war. Die weitere Bearbeitung über-nahm hier das Ausländeramt der Stadt Aachen.

Am Seilgraben und im Bereich der Kleverstraße stellte die Polizei bei der Überprüfung von Personen Betäubungsmittel, und zwar Marihuana, sicher. Auch hier werden entsprechende Strafanzeigen gefertigt.

Im Rahmen einer Überprüfung auf dem Gasborn stellte die Polizei eine Person fest, die zur Zahlung einer Geldstrafe im Fahndungssystem ausgeschrieben war. Die männliche Person konnte die geforderte Geldstrafe vor Ort erbringen.

Nach einem Plakatdiebstahl im Bereich der RWTH Aachen stellte die Polizei nach kurzer Verfolgung zwei männliche Personen. Sie müssen nun ebenfalls mit einer Strafanzeige rechnen.

"Mit dem Ergebnis des Sondereinsatzes sind wir sehr zufrieden", resümierte die Einsatzleiterin, Kriminalrätin Svende Friedrichs, und kündigte bereits am gestrigen Abend an, dass die Aachener Polizei bei der Bekämpfung der Straßenkriminalität "weiter am Ball" bleibt.

   -- Werner Schneider -- 

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Aachen
Weitere Meldungen: Polizei Aachen