Polizei Aachen

POL-AC: Motorradfahrer nach kurzer Flucht gestoppt: Fahrer hatte keinen Führerschein und Drogen dabei

Aachen (ots) - Am Donnerstag (10.Juli) zog die Aachener Polizei einen 29- jährigen Aachener aus dem Verkehr, der ohne Führerschein und mit einer geringen Drogenmenge auf einem Motorrad unterwegs war. Der Verdacht, dass das Fahrzeug gestohlen war, bestätigte sich in den weiteren Ermittlungen dagegen nicht. Die Beamten versuchten gegen 17.15 Uhr auf der Trierer Straße, den Fahrer anzuhalten, um ihn zu überprüfen. Dieser versuchte zu flüchten, fuhr sich allerdings im Bereich der Zieglerstraße am Vennbahnweg fest. Bei seiner Überprüfung stellte sich heraus, dass der 29- Jährige keinen Führerschein besaß und für das Zweirad keine Papiere mitführte. Zudem fanden die Beamten bei ihm geringe Mengen verschiedener Substanzen und diverses Werkzeug. Wegen des Verdachts des Zweiraddiebstahls wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen und das Zweirad beschlagnahmt. Zudem wurde dem 29-Jährigem eine Blutprobe entnommen, da der Verdacht bestand, dass er unter Drogeneinwirkung stand. Zwischenzeitlich ergaben die Ermittlungen, dass das Zweirad nicht gestohlen war. Gegen den Tatverdächtigen wird nun ermittelt wegen Straftaten gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss.

   -- Sandra Schmitz -- 

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21212
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: