Dachstuhlbrand Offerstraße

FW-Velbert: Dachstuhl brennt

Velbert (ots) - Zu einem Dachstuhlbrand wurden alle ehrenamtlichen Kräfte des Einsatzbereiches Mitte sowie die ...

Polizei Aachen

POL-AC: Tipps zum Ferienbeginn; Urlaub und Ferien kennen Einbrecher nicht; die Polizei rät, sich nicht in sozialen Netzwerken abzumelden

Städteregion Aachen (ots) - Noch eine Woche, dann ist es soweit. Mit den Ferien hier in Nord-rhein-Westfalen beginnt die Reisezeit. Hauptsaison. Hauptsaison leider auch für viele unliebsame Zeitgenossen: Einbrecher kennen keinen Urlaub, keine Ferien. Für sie ist immer Saison.

Damit die Erholung nach dem Urlaub aufgrund eines zwischenzeitlichen Einbruchs nicht sofort wieder verblasst, gibt die Polizei einige Vorbeugungstipps. Tipps zu einfachen Sicherheitsmaßnahmen, an die man denkt, die man beachten sollte.

Achten Sie darauf, dass Fenster (auch Kellerfenster) und Balkontüren nicht gekippt, sondern verschlossen sind. Nach Möglichkeit sollten deren Griffe und alle anderen Zusatzschlösser ebenfalls abgeschlossen werden.

Außensteckdosen sollten abgestellt, Leitern, Gartenmöbel, Mülltonnen und andere als Kletterhilfe geeignete Gegenstände sollten weggeschlossen oder fixiert sein. Es sollte auch kein Werkzeug herumliegen, dass von Gaunern genutzt werden kann.

Haustürschlüssel sollten niemals draußen versteckt und sämtliche Außentüren sollten zweifach abgeschlossen sein.

Wertsachen dürfen nicht offen oder ungesichert in der Wohnung herumliegen.

Erwähnen Sie vor Fremden und auf dem Anrufbeantworter niemals ihre Abwesenheit. Unterlassen Sie es, sich in sozialen Netzwerken "in Urlaub" abzumelden!

Zeitungen sollten abbestellt oder rechtzeitig ein Nachsendeantrag gestellt sein.

Rollläden sollten nicht ständig heruntergelassen sein.

Einen weiteren Schutz stellt die Zuhilfenahme von Freunden, Verwandten oder der Nachbarschaft dar. Der wachsame Nachbar ist der Alptraum eines jeden Einbrechers. Hierbei sollen die vertrauten Personen die Anwesenheit der Bewohner vortäuschen.

Wenn Sie eine Zeitschaltuhr installiert haben, die selbsttätig in Ihrer Wohnung Lichter oder z.B. ein Radiogerät einschaltet, informieren Sie ihren Nachbarn oder die von Ihnen beauftrag-te Vertrauensperson. Informieren Sie Ihre Nachbarn über die Funktion einer eventuell vorhandenen Alarmanlage. Bitten Sie Nachbarn oder Verwandte, Ihren Briefkasten regelmäßig zu leeren, die Rollläden zu unterschiedlichen Tages- oder Nachtzeiten herauf- und herunterzulassen oder die Lichter im Wohnbereich zu unregelmäßigen Zeiten vorübergehend einzuschalten.

Bei längerer Abwesenheit sollten gelegentlich auch mal der Rasen gemäht und Blumen gegos-sen werden.

Die Kampagne "Riegel vor" der Polizei klärt über vielfältige Sicherungsmöglichkeiten auf. Wichtig ist aber die Mithilfe aus der Bevölkerung. Die Kripo bittet, verdächtige Personen oder Fahrzeuge sofort über den Polizeinotruf 110 zu melden.

Präventionshinweise sind im Internet unter www.polizei.nrw.de eingestellt.

Weitergehende Tipps und Informationen gibt Ihnen unser Kriminalkommissariat Vorbeugung, Jesuitenstraße 5, 52062 Aachen, Tel.: 0241/ 9577-34401, individuell und kostenlos.

Dann wünscht Ihnen die Aachener Polizei noch eins: Schöne Ferien, schönen Urlaub und dass Sie von unliebsamen Zeitgenossen verschont bleiben.

   --Paul Kemen-- 

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: