Polizei Aachen

POL-AC: Drei Schlägereien in Gaststätten in knappe zwei Stunden; acht Verletzte

Städteregion Aachen (ots) - Städteregion Aachen -Drei Mal innerhalb von knapp zwei Stunden ist es am frühen Sonntagmorgen in mehreren Gaststätten "rund gegangen". Acht Verletzte mussten nach teils heftigen Gaststättenauseinandersetzungen in Aachen und Herzogenrath ärztlich behandelt werden.

Angefangen hatte es in Aachen auf der Trierer Straße um kurz nach 1 Uhr am Sonntagmorgen. Beim Fotografieren der Hochzeitsgesellschaft zu später Stunde hatte es scheinbar unüberwindbare Differenzen gegeben. Nach Angaben von Zeugen schlugen sich im Verlaufe der Auseinandersetzung bis zu 20 Festgäste. Als die Polizei anrückte, hatte sich die Situation bereits weitgehend beruhigt. Vier Verletzte waren indes auf dem Weg in naheliegende Krankenhäuser. Sie hatten offenbar schwerere Verletzungen erlitten. Einer der Verletzten trug einen Beinbruch davon. Just an der Stelle, an der ihm aufgrund einer früheren Verletzung eine Metallplatte eingesetzt worden war. Die Ermittlungen laufen.

Um 2.20 Uhr dann eine Schlägerei in einer Gaststätte am Kohlscheider Markt (Herzogenrath). Hier hatte es zur Sperrstunde Streitigkeiten in der Gaststätte gegeben. Wenig später verlagerte sich die mittlerweile handfeste Auseinandersetzung auf die Straße. Hier schlug man und trat man sich aus bisher nicht ermittelten Gründen. Ein Gast trug ei-nen Nasenbeinbruch davon. Die angerückte Polizei stellte ein Reizstoffsprühgerät und einen Schlagstock sicher. Wem was gehört, muss noch ermittelt werden. Der 40-Jährige Verletzte kam in ein Krankenhaus.

Gegen 2.30 Uhr rückten die Beamten zu einer Diskothek in der Liebigstraße (Aachen) aus. Hier hatten sich zwei weibliche Gäste in die Haare bekommen. Dabei hat eine 19-Jährige ihrer gleichaltrigen Kontrahentin ein Glas so heftig ins Gesicht gedrückt, das es zerbrach und erhebliche Schnittverletzungen verursachte. Das Opfer wurde ins Aachener Uniklinikum eingeliefert. Die Polizei ermittelt wegen einer gefährlichen Körperverletzung.

   --Paul Kemen-- 

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: