Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

14.11.2018 – 10:02

Polizei Braunschweig

POL-BS: Betrunkener Mann ist erst mit dem Auto, dann mit dem Rad unterwegs

Braunschweig (ots)

Braunschweig, Innenstadt 13.11.2018, 12.52 Uhr/16.19 Uhr

Am Dienstagnachmittag machte ein 58-Jähriger gleich zweimal hintereinander den gleichen Fehler und fuhr erst mit seinem Auto und anschließend mit seinem Fahrrad, obwohl er zuvor eine erhebliche Menge Alkohol zu sich genommen hatte.

Der Mann wurde von der Polizei in seinem Pkw angetroffen, mit dem er im Braunschweiger Stadtgebiet gefahren war. Die Polizeibeamten nahmen bei ihm nicht nur deutlichen Alkoholgeruch wahr, sondern auch die lallende Aussprache sowie gerötete und wässrige Augen. Sein Atemalkohol betrug 2,33 Promille.

Die Beamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Den Fahrzeugschlüssel für sein Auto gab ihm die Polizei vorerst auch nicht zurück, sondern übergab diesen an Angehörige.

Keine zwei Stunden später erhielt die Streifenbesatzung einen weiteren Einsatz, weil der gleiche Mann wie zuvor nun mit seinem Fahrrad gefahren und gestürzt war. Er zog sich eine Schürfwunde am Kopf zu. Da er mit einer Atemalkoholkonzentration von nunmehr 2,73 Promille immer noch viel zu alkoholisiert war, um sicher am Straßenverkehr teilzunehmen, ließen die Polizeibeamten eine weitere Blutprobe entnehmen.

Die Polizei fertigte zwei Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Braunschweig
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig