Polizei Braunschweig

POL-BS: Zwei schwere Unfälle auf der A2 verursachen kilometerlangen Stau

Braunschweig (ots) - 09.07.2018, 08.36 und 09.21 Uhr BAB 2 Fahrtrichtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen BS-Watenbüttel und Peine

Eine Folge von Unfällen führte am Montagvormittag zu erheblicher Staubildung auf der A2.

Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer musste mit seinem Autotransporter am Montagmorgen zwischen den Anschlussstellen Peine-Ost und Peine verkehrsbedingt anhalten. Der 32-jährige Fahrer eines Kleintransporters bemerkte dieses nicht und fuhr nahezu ungebremst auf den Lastwagen auf.

Der Verursacher konnte sein völlig zerstörtes Fahrzeug mit nur leichten Verletzungen verlassen. Der Autoanhänger sowie einige der geladenen Fahrzeuge wurden ebenfalls stark beschädigt.

Für die Bergung musste die A2 ab Peine-Ost bis ungefähr 13.30 Uhr voll gesperrt werden.

Aufgrund des Unfalles bildete sich ein Rückstau. Hier übersah dann ein 61-jähriger Fahrer eines weiteren Autotransporters das Stauende zwischen der Raststätte Zweidorfer Holz und der Anschlussstelle Peine-Ost. Er fuhr auf den vor ihm stehenden Sattelzug auf.

Das Führerhaus des Transporters wurde aufgrund des starken Zusammenstoßes komplett zerstört. Der Fahrer war in dem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Auch hier musste die A2 zunächst ab Braunschweig-Watenbüttel voll gesperrt werden. Mittlerweile läuft der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3032
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: