Polizei Braunschweig

POL-BS: Drei Unfälle in kurzer Zeit auf der A2 - mehrere Verletzte und Staus die Folge, Rettungsgasse dicht

Braunschweig (ots) - 03.07.2018, 17.37 bis 19.11 Uhr BAB 2, Fahrtrichtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen Rennau und dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter

Ein Unfall auf der A2 am frühen Dienstagabend führte zu Staubildung und damit verbunden zu zwei weiteren Verkehrsunfällen.

Ein 24-jähriger war zunächst mit seinem Kleintransporter aus ungeklärter Ursache hinter der Anschlussstelle Königslutter ins Schleudern geraten. Er kollidierte mit einem Sattelzug und kam schließlich an der Mittelschutzplanke zum Stehen. Der Unfallfahrer und sein 55-jähriger Mitfahrer wurden verletzt. Rettungswagen brachten die beiden zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.

Aufgrund der Staubildung kam es zwischen der Anschlussstelle Rennau und Königslutter zu zwei weiteren Unfällen. Die Bilanz hier waren weitere vier leicht verletzte Personen. Insgesamt waren in die Folgeunfälle acht Fahrzeug involviert. Die Autobahn musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Gesamtschaden aus den Unfällen wird auf mehr als 25.000 Euro geschätzt

Erheblich erschwert wurden die Arbeiten der Rettungskräfte durch viele Autofahrer, die keine Rettungsgasse für die Fahrzeuge freihielten. Insgesamt wird nun gegen 17 Fahrzeugführer wegen eines derartigen Verstoßes ermittelt. Die Polizei weist die Autofahrer auf den Autobahnen erneut darauf hin, bei einem erkannten Rückstau die Rettungsgasse freizuhalten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3032
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: