Polizei Braunschweig

POL-BS: Drei Hunde verletzen Passantin

Braunschweig (ots) - Braunschweig, 14.05.2018, 19.30 Uhr

Kratz- und Schürfwunden, sowie eine blutende Kopfverletzung erlitt eine 64-Jährige am Montagabend, nachdem sie von drei nicht angeleinten Hunden Am alten Bahnhof angegriffen worden war. Die Frau kam ins Krankenhaus.

Ihren Angaben zufolge ging sie mit ihrem Hund "Gassi", als plötzlich drei größere Hunde auf sie zustürzten und an ihr hochsprangen. In Panik nahm sie ihr Tier auf den Arm und stoppte einen vorbei fahrenden PKW, um Hilfe zu bekommen.

Die beiden Insassen hielten sofort und konnten die angreifenden Hunde vertreiben. Sie nahmen die Frau zum Schutz in ihr Auto, während eine weitere Zeugin mittlerweile die Polizei gerufen hatte.

Im Verlauf des Abends konnten die Beamten einen 46-Jährigen ermitteln, der mit den drei attackierenden Hunden unterwegs war. Der Mann räumte den Vorfall ein. Er hätte seinen Hund und zwei weitere Tiere einer Bekannten ausgeführt, die plötzlich beim Anblick der Frau über die Straße auf sie zugelaufen seien. Er habe die Tiere nicht zurück halten können. Die genaueren Umstände müssen noch geklärt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3032
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: