Polizei Braunschweig

POL-BS: Verbotener Umgang mit Feuerwerkskörpern

Braunschweig (ots) - Braunschweig, 28.12.2017, 17.51 Uhr

Nach einem Hinweis auf Kinder, die am Donnerstagnachmittag in einer Parkanlage an der Lechstraße Feuerwerkskörper werfen sollen, konnten Polizeibeamte drei Zwölf- bis Fünfzehnjährige antreffen. Diese hatten sogenannte Chinaböller bei sich, die sichergestellt wurden. Die Eltern wurden in Kenntnis gesetzt.

Kurz zuvor hatte sich auch eine 24-Jährige Anwohnerin im Ilmweg bei der Polizei gemeldet, weil jemand einen Böller auf ihre Terrasse geworfen hatte, wodurch ein Teppich beschädigt wurde. Hierzu wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Die Polizei weist daraufhin hin, dass das Abbrennen von Feuerwerk erst ab dem 31. Dezember erlaubt ist. Eltern sollten ihre Kinder im Auge behalten und insbesondere auf die Gefahren beim Umgang mit Pyrotechnik hinweisen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3032
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: