Polizei Braunschweig

POL-BS: Praktikantin wurde beim Geldwechseln betrogen

Braunschweig (ots) - Braunschweig, 14.11.2017

Ihre Hilfsbereitschaft kostete eine Praktikantin in einem Cafe am Hagenring 140 Euro. Ein osteuropäisch aussehender Mann hatte am Dienstag, kurz vor Ladenschluss gegen 14.10 Uhr, das Geschäft aufgesucht und gebeten, 300 Euro in größere Scheine gewechselt zu bekommen.

Da in der Kasse nicht soviel Geld war, nahm die Mitarbeiterin ihre private Barschaft, um den Wunsch zu erfüllen. Das erhaltene Wechselgeld legte sie zunächst in einem Nebenraum ab.

Dann kam eine zweite ebenfalls osteuropäisch wirkende Person hinzu. Beide kauften Kleinigkeiten und verließen den Laden.

Wenig später zählte die Frau das erhaltene Geld nach und stellte fest, dass 14 Zehn-Euro-Scheine fehlten.

Der Wechsler soll um die 50 Jahre alt sein, ca. 1,75 Meter groß, korpulent, dunkle Haare, leicht gebräunt, mit sichtbarer Zahnlücke durch das Fehlen eines Schneidezahnes. Der mutmaßliche Mittäter war ca. 40 Jahre alt, 1,80 ,Meter groß, fast Glatze. Beide sprachen gebrochen deutsch.

Ein von den Tätern gekaufter Kaffeebecher wurde von ihnen auf einem Stromverteilerkasten vor dem dortigen Studentenwohnheim abgestellt. Hinweise bitte an die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3051
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: