Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: Bei der Tatausführung bemerkt, trotzdem entkommen! - Heiligenhaus - 1905142

Mettmann (ots) - Am nächtlichen Freitagmorgen des 24.05.2019, gegen 01.50 Uhr, wurde ein Anwohner vom ...

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Braunschweig

29.09.2017 – 10:03

Polizei Braunschweig

POL-BS: Aufmerksamer Zeuge - Täter auf Hinterhof gestellt

Braunschweig (ots)

27.09.2017, 15.16 Uhr Braunschweig, Innenstadt

Dank eines aufmerksamen 24-jährigen Zeugen konnte am Mittwoch Nachmittag ein Mann festgenommen werden, der kurz zuvor eine Frau bedrängt hatte.

Eine 16-jährige Jugendliche musste bei einem gemeinsamen Cafebesuch mit ihrer Mutter auf die Toilette im ersten Stock der Lokalität. Als sie diese verließ, näherte sich von hinten ein Mann, packte sie und hielt ihr den Mund zu. Sie konnte sich jedoch befreien und lautstark um Hilfe rufen.

Der Zeuge begab sich aufgrund der Hilferufe auf den Hinterhof des Cafes. Er hatte dort einen Mann gesehen, der sich dort versteckt hielt. Die eingetroffene Streifenbesatzung nahm den 23-jährigen Mann vorläufig fest. Er bestritt zunächst die Tat.

Aufgrund der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass es sich bei dem Verdächtigen um denjenigen handelte, der vor einer Woche wie berichtet in der Nacht zu Freitag eine junge Frau in Rautheim überfallen hatte.

Der zuständige Staatsanwalt stellte am Donnerstag Vormittag einen Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehles.

Im Rahmen der Vorführung räumte der 23-jährige Beschuldigte ein, aus sexueller Motivation heraus gehandelt zu haben.

Das Amtsgericht Braunschweig erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Beschuldigten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3032
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Braunschweig
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung