Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Braunschweig

21.09.2017 – 12:41

Polizei Braunschweig

POL-BS: Durch unsichere Fahrweise aufgefallen - diverse Verfahren eingeleitet

Braunschweig (ots)

21.09.2017, 02.14 Uhr Braunschweig, Innenstadt

Eine Verkehrskontrolle aufgrund der unsicheren Fahrweise führte am frühen Donnerstag Morgen zu diversen Strafverfahren.

Ein ortsfremder Wagen war der Polizeistreife zunächst mit zunächst geringer, dann leicht erhöhter Geschwindigkeit aufgefallen.

Bei der anschließenden Kontrolle auf dem Bohlweg stellte sich heraus, dass der 26-jährige Fahrer des Wagens keinen Führerschein besaß. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehörten an einen komplett anderen Wagen. Das Auto selbst war nicht mehr zugelassen. Weiter wurde festgestellt, dass der Verdächtige den Wagen unter Drogeneinfluss gefahren hatte. Daher wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Den Beschuldigten erwarten nun Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss. Weiterhin besteht der Verdacht der Urkundenfälschung sowie Verstößen nach dem Kraftfahrzeugsteuer- und Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen eines Drogendeliktes.

Bei weiteren Überprüfungen wurde festgestellt, dass gegen den 26-jährigen zusätzlich ein Haftbefehl vorlag. Er wurde im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt gebracht, da er die Geldstrafe nicht bezahlen konnte.

Auch eine 19-jährige Mitfahrerin muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Bei ihr wurde ein geringe Menge Marihuana aufgefunden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3032
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Braunschweig
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig