Polizei Braunschweig

POL-BS: Verkehrsunfall mit vier Sattelzügen am Stauende vor einer Autobahnbaustelle, ein Schwerverletzter, hoher Sachschaden, Vollsperrung der BAB

Braunschweig (ots) - Donnerstag, 07.08.2014, 00:38 Uhr BAB 2, km 183,4, Richtung Hannover, Landkreis Peine

3 km vor der Unfallstelle war eine Baustelle eingerichtet, bei der die Fahrbahn von drei auf einen Fahrstreifen beschränkt wurde. Am Ende des dadurch bedingten Staus bremsten die auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lastwagen bis zum Stillstand. Der 52-jährige Fahrer eines Tank-Sattelzuges aus Deutschland erkennt dies zu spät, fährt auf den vor ihm stehenden Sattelzug auf und schiebt diesen durch die hohe Aufprallwucht auf zwei weitere Sattelzüge. Die Fahrerkabine wird etwa zwei Meter nach hinten gedrückt, der Fahrer darin eingeklemmt und schwer verletzt. Er wird durch Ersthelfer und Einsatzkräfte des Rüstzugs der Feuerwehr aus der Kabine befreit und in eine Spezialklinik gebracht. Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Hannover am Unfallort, ab 02:15 durch die Autobahnmeisterei ab der Anschlussstelle Watenbüttel. Ableitung des Verkehrs über Umleitungsstrecken. Bergung der teils vollständig zerstörten Sattelzüge durch zwei Abschleppunternehmen mit Spezialfahrzeugen und einem Kranfahrzeug. Bei einem Sattelauflieger muss die Ladung am Ort auf ein anderes Fahrzeug umgeladen werden. Säuberung der Fahrbahn und Auskoffern des Erdreichs im Seitenstreifen durch ein Spezialunternehmen.

Gesamtschaden: etwa 300.000 Euro

Dauer der Vollsperrung: Im Wechsel mit zeitweiser einspuriger Verkehrsführung ab 00:50 Uhr, noch andauernd

   - Unfallaufnahme PK BAB BS
   - ortsansässige Feuerwehren mit Rüstzug
   - RTW / NAW
   - Vertreterin der unteren Wasserbehörde
   - Autobahnmeisterei zur Vollsperrung der BAB 2 ab AS Watenbüttel
   - Spezialfirma zwecks Säuberung der Fahrbahn und Auskofferung des 
     durch Betriebsstoffe verunreinigten Seitenstreifens
   - zwei ortsansässige Abschleppunternehmen am Ort 

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: