Polizei Braunschweig

POL-BS: Abbau von Notruftelefonen (NRT)

Braunschweig (ots) - Die Telekom stellt in Niedersachsen und weiteren Bundesländern nach und nach den Betrieb der Notruftelefone ein. Hiervon betroffen sind im Bereich der Polizeidirektion Braunschweig 170 Anschlüsse.

Von diesen 170 Anschlüssen sind 122 an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen installiert. 48 NRT sind derzeit an Polizeidienststellen angebracht, die nicht "rund um die Uhr" besetzt sind.

Mit der Zunahme der mobilen Erreichbarkeit der Menschen, hat die Anzahl der Notrufe, die über diese Notruftelefone eingehen, seit Jahren gegen Null tendiert.

Grund der Abschaltung ist, dass die Hersteller dieser veralteten Technik keine Ersatzteile mehr vorhalten. Eine Instandsetzung ausgefallener NRT ist damit nicht möglich.

Bei den Rufsäulen an der Autobahn verhält es sich anders. Hier werden eingehende Rufe vom Rufdienst der Autoversicherer entgegengenommen und entsprechend weitergeleitet. Diese Rufsäulen sind von dem Rückbau nicht betroffen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PD Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-1004 /- 1041 /-1042
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pd-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: