Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 050707-1.StAHH Mitteilung Nr. 28/2005

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 11.07.2005, 09.15 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 14 # 138 # M. (27), L. (23) # Vergewaltigung # 7204 Js 110/04

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, zwei Frauen in ihrer Wohnung sexuell genötigt und vergewaltigt zu haben.

    Montag, den 11.07.2005, 10.15 Uhr # AG Abt. 214 # 292 # R. (54) # Sachbeschädigung # 2308 Js 94/05

    Frau R. wird zur Last gelegt, nach einer Auseinandersetzung um einen Parkplatz in der Hegestraße den rechten Kotflügel des Fahrzeugs der Geschädigten W. mittels eines Schlüssels zerkratzt zu haben, wodurch ein Schaden in Höhe von ca. 350,-- EURO entstand.

    Dienstag, den 12.07.2005, 11.00 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 944 # 0.06, Lübeckertordamm 4 # B. (41) # Betrug, versuchter Betrug # 3003 Js 492/04

    B. wird u. a. beschuldigt, am 11.07.2003 bei dem Porsche Zentrum Eiffestraße ein Fahrsicherheitstraining zum Preis von 490,-- EURO gebucht, am 16.07.2003 einen Satz Reifen und Felgen für 3.938,21 erworben und am 28.07.2003 einen Porsche Cayenne Turbo zum Kaufpreis von 103.072,13 EURO bestellt - der Wagen wurde nicht ausgeliefert - zu haben, obwohl er nicht in der Lage war, die Rechnungen zu begleichen.

    Dienstag, den 12.07.2005, 13.25 Uhr # AG Abt. 242 # 176 # M. (37) # Gefährdung des Straßenverkehrs # 2250 Js 127/05

    M. wird vorgeworfen, am 26.01.2005 als Fahrer eines Pkw auf der Reeperbahn, Höhe Davidstraße, die Vorfahrt eines mit Martinshorn herannahenden Rettungswagens, der nach links in die Hein-Hoyer- Straße abbiegen wollte, bewusst missachtet und seinen Pkw stark beschleunigt zu haben, um den bereits im Abbiegevorgang befindlichen Rettungswagen noch links zu überholen. Bei dem dadurch erfolgten Zusammenstoß entstand an dem Rettungswagen ein Schaden von 4.112,68 EURO.

    Mittwoch, den 13.07.2005, 12.00 Uhr # AG Abt. 212 # 290 # W. (24) # gefährliche Körperverletzung, Beleidigung # 2411 Js 251/05

    W. ist angeklagt, am 09.03.2005 bei Mc Donalds, Gänsemarkt, den Geschädigten L. mehrfach als „Nigger“ bezeichnet, diesen gemeinsam mit einer unbekannt gebliebenen Person zum Ausgang gezerrt und ihm dort von hinten an den Hals gegriffen zu haben, während der Unbekannte dem Geschädigten mindestens einmal mit der Faust in das Gesicht schlug, wodurch L. eine Platzwunde an der Lippe erlitt.

    Mittwoch, den 13.07.2005, 10.00 Uhr # AG Abt. 249 # 292 # M. (26), J. (22) # Diebstahl # 2300 Js 13/05

    Die Beschuldigten sollen am 10.11.2004 in den Geschäftsräumen der Firma Ansons, Mönckebergstraße, zwei Herrenanzüge im Verkaufswert von 1.698,-- EURO entwendet haben.

    Donnerstag, den 14.07.2005, 09.15 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 1 # 309 # K.A.A. (31) # versuchter Totschlag # 3202 Js 183/05

    Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am 29.03.2005 gegen 22.25 Uhr in der Adenauerallee dem Geschädigten K. unvermittelt mit einem Messer mit einer Klingenlänge von ca. 8 cm in die linke Brusthälfte und sodann ins Gesicht gestochen zu haben, wodurch K. eine lebensgefährliche Lungenverletzung und eine ca. 16 cm lange Schnittverletzung in der linken Gesichtshälfte davontrug.

    Donnerstag, den 14.07.2005, 13.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 845 # E.002, Spohrstr. 6 # v. W. (24) # gefährliche Körperverletzung # 2415 Js 312/05

    v. W. wird beschuldigt, am 31.03.2005 gegen 22.00 Uhr auf dem Bahnsteig der S-Bahnlinie 1 - Wiesendamm - unter Einfluss von Cannabis und Alkohol (BAK: 2,2 - 2,3 ‰) dem Zeugen Sch. ein feststehendes Messer mit einer Klingenlänge von 8 cm etwa 4 cm tief in die linke Schulter gestoßen zu haben, wodurch der Geschädigte eine offene 3 cm breite Schnittwunde und eine Muskeldurchtrennung erlitt.

    Freitag, den 15.07.2005, 09.00 Uhr # AG Abt. 143 # 176 # H. (56) # Beleidigung pp. # 2109 Js 709/04

    H. wird u. a. vorgeworfen, die Geschädigte K. an ihrem Arbeitsplatz in 4 Fällen mit „sexistischen Sprüchen“ in ihrer Ehre verletzt zu haben.

    Freitag, den 15.07.2005, 12.30 Uhr, # AG HH-Barmbek, Abt. 840 # E.002, Spohrstr. 6 # Ka. (47) # fahrlässige Körperverletzung # 2200 Js 1232/04

    Frau Ka. wird zur Last gelegt, ihre zwei Rottweiler/Labrador- Mischlinge „Bully“ und „Biene“ unbeaufsichtigt auf ihrem Grundstück laufen gelassen zu haben, so dass die Hunde - was ihr bekannt war - das Grundstück verlassen und auf die Straße laufen konnten, wo sie die Geschädigte Ku. ansprangen, die dadurch zu Boden fiel und sich eine Schulterprellung und -zerrung zuzog.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: