Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 050602-1.StAHH Mitteilung Nr. 23/2005

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 06.06.2005, 11.50 Uhr # AG Abt. 214 # 292 # K. (27) # Betrug # 3202 Js 99/04

    K. wird vorgeworfen, über das Internet-Auktionshaus Ebay bzw. das Internet-Auktionshaus Azubo in 7 Fällen verschiedene Waren angeboten, den Kaufpreis in Empfang genommen, die Waren jedoch, wie von vornherein geplant, nicht geliefert zu haben. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.200,-- EURO.

    Montag, den 06.06.2005, 13.30 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 618 # 257, Buxtehuder Str. 9 # A. (28) # gewerbsmäßige Hehlerei, Betrug # 3001 Js 770/02

    A. wird beschuldigt, über einen Vermittler von den gesondert Verfolgten H. und G. zwei Neufahrzeuge BMW 728i und 750i im Gesamtwert von 250.000,-- DM gegen Anzahlung von 3.000,-- DM übernommen zu haben, die von H. und G. in der Nacht vom 29. auf den 30.04.2001 von einem Firmengelände einer BMW-Niederlassung in Darmstadt entwendet worden sein sollen. Anschließend soll A. die Fahrzeuge mit unbekanntem Ziel nach Westafrika verschifft und den mit H. und G. vereinbarten Gesamtkaufpreis von 40.000,-- DM - wie von vornherein beabsichtigt - nicht gezahlt haben.

    Dienstag, den 07.06.2005, 13.00 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 27 # 390 # P. (26) # versuchter Totschlag # 4200 Js 297/03

    P. ist angeklagt, am 26.01.1998 gegen 12.00 Uhr im Kellergeschoss eines Hauses in der Straße Sickerkoppel eine Pistole Modell Taurus, Kaliber 9 mm Luger, aus seinem Hosenbund gezogen, die Waffe durchgeladen - wobei der Beschuldigte jedoch nicht bemerkte, dass aus dem mit 15 Patronen gefüllten Magazin kein Geschoss in den Lauf gelangte, weil das Magazin nicht richtig in der Magazinhalterung der Pistole eingerastet war -, sodann mit seinem linken Arm die Geschädigte F.-D. in den „Schwitzkasten“ genommen, mit der rechten Hand die Mündung der Pistole gegen die Stirn der Geschädigten gehalten und den Abzug betätigt zu haben, um die Geschädigte mit einem Kopfschuss zu töten. Der Geschädigten gelang es schließlich, die Pistole an sich zu bringen, woraufhin P. die Flucht ergriff. Die Tat konnte u. a. mittels DNA-Analysen aufgeklärt werden.

    Dienstag, den 07.06.2005, 09.00 Uhr # LG Gr. Strafk. 12 # 209 # N. (23) # gewerbsmäßiger Betrug, gewerbsmäßige Urkundenfälschung # 6700 Js 154/04

    N. soll u. a. unter 10 Aliasnamen verschiedene Bankkonten eröffnet und mit den daraufhin erlangten EC-Karten eine Vielzahl von Umsätzen getätigt haben. Insgesamt werden H. 80 Straftaten vorgeworfen.

    Dienstag, den 07.06.2005, 09.15 Uhr, mit Forts. # LG, Gr. Strafk. 4 # 378 # I. (20) # versuchter Totschlag pp. # 4190 Js 93/03

    I. wird u. a. zur Last gelegt, am 25.04.2003 gegen 22.00 Uhr im Bereich Cuxhavener Straße/Stremelweg nach einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung mit mehreren Personen dem Geschädigten Is., der sich ergeben hatte und auf dem Boden lag, mit einem Stein einen Schlag gegen den Kopf versetzt zu haben, wodurch der Geschädigte u. a. eine großflächige Fraktur des Schädels mit Hirnblutungen erlitt.

    Mittwoch, den 08.06.2005, 09.15 Uhr # AG Abt. 203 # 201 a # Dr. Dr. St. (43) # Betrug # 3401 Js 20/04

    Dem Angeklagten werden insgesamt 15 Fälle des Betruges vorgeworfen. U. a. soll er in 7 Fällen Waren aus dem medizinischen Bereich im Wert zwischen 293,48 und 1.195,26 EURO sowie in 3 Fällen Medikamente zum jeweiligen Gesamtpreis von 1.621,60, 1.621,84 und 1.722,-- EURO bestellt und erhalten haben, wobei er von vornherein beabsichtigte, den jeweiligen Kaufpreis nicht zu zahlen. Darüber hinaus soll er von der Geschädigten D. Kredite in Höhe von 9.000,-- und 3.100,-- EURO erhalten haben, wobei er von Anfang an plante, das Geld nicht zurückzuzahlen.

    Mittwoch, den 08.06.2005, 09.15 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 28 # 388 # R. (42) # Verstoß gegen das BtMG # 6103 Js 10/05

    R. wird beschuldigt, in der Nacht zum 29.12.2004 mit einem Kraftfahrzeug Mercedes Sprinter insgesamt 55 Pakete mit insgesamt 55 kg Marihuana (Gesamtmenge THC: 1,85 kg) - versteckt in einem Hohlraum zwischen Fahrerkabine und Laderaum - von Zwolle (Niederlande) nach Hamburg-Billstedt verbracht zu haben.

    Donnerstag, den 09.06.2005, 09.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 845 # E. 002, Spohrstr. 6 # G. (41) # Aussetzung, Verletzung der Fürsorgepflicht pp. # 4090 Js 2/04

    Frau G. wird vorgeworfen, in den späten Abendstunden des 31.12.2001 ihre drei bereits in einem schlechten Versorgungs- und Pflegezustand befindlichen leiblichen Kinder (zwischen 6 Monaten und 3 ½ Jahren)unbeaufsichtigt zurückgelassen und sich bis um 18.00 Uhr am folgenden Tag in einer Gaststätte aufgehalten zu haben, ohne eine Versorgung der Kinder sicherzustellen. Die durch die Zeugin K. am Mittag des 01.01.2002 aufgefundenen Kinder waren u. a. von starken Hunger- und Durstgefühlen geplagt und bereits leicht bis mittelschwer entwässert.

    Donnerstag, den 09.06.2005, 09.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 842 # E. 015, Spohrstr. 6 # S. (25) # Betrug # 3490 Js 18/05

    S. wird zur Last gelegt, in 32 Fällen über das Internet- Auktionshaus Ebay Waren - insbesondere Fußballtrikots - verkauft, die Waren jedoch entsprechend seiner vorgefassten Absicht nicht an die Erwerber ausgehändigt zu haben.

    Freitag, den 10.06.2005, 11.00 Uhr, mit Forts. # AG HH-Wandsbek, Abt. 725 a # 405, Schädlerstr. 28 # F. (28) # gefährliche Körperverletzung pp. # 3290 Js 12/05

    F. ist u. a. angeklagt, am 22.01.2005 gegen 05.25 Uhr im Lokal „Corner 57“, Wandsbeker Chaussee 57, im Rahmen eines Streites dem Zeugen C. mit einem Messer zweimal in die Schulter gestochen und dem Zeugen S. drei Stiche in den Rippenbereich versetzt zu haben, wodurch S. eine lebensgefährliche Leberverletzung erlitt, jedoch zusammen mit C. vom Tatort flüchten konnte, ohne von dem Beschuldigten verfolgt zu werden.

    Freitag, den 10.06.2005, 09.00 Uhr, # AG HH-Barmbek, Abt. 843 # E. 015, Spohrstr. 6 # W.-A. (27) # gefährliche Körperverletzung # 2413 Js 922/04

    W.-A. wird vorgeworfen, am 11.09.2004 am Barmbeker Markt vor dem Lokal „Big Apple“ nach vorangegangener verbaler und körperlicher Auseinandersetzung dem Geschädigten S. drei Messerstiche in den Oberschenkel und den unteren Bauch versetzt zu haben, die operativ versorgt werden mussten.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: