Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 031017-1.StAHH Mitteilung Nr. 42/2003

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 20.10.2003, 09.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt. 214 # 292 # Sch. (40) # fahrlässige Tötung # 2350 Js 631/02

    Sch. ist angeklagt, am 01.12.2002 gegen 20.03 Uhr mit einem Fahrzeug der Marke Daimler Chrysler auf der Langenhorner Chaussee nach dem Halt an einer Ampel sich mit dem nicht ermittelten Fahrer eines VW Passat Variant bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit einer Geschwindigkeit von mindestens 80 km/h ein Straßenrennen geliefert und deswegen die in Höhe Haus Nr. 660 von links nach rechts die Fahrbahn überquerende 22-jährige H. nicht rechtzeitig bemerkt und sie trotz Ausweichversuchs nach links und Herabbremsen auf ca. 75 km/h mit dem Fahrzeug erfasst zu haben, so daß die Geschädigte mehrere Meter durch die Luft geschleudert wurde und zu Boden stürzte, wodurch sie neben Verletzungen der unteren Extremitäten schwere Schädelverletzungen erlitt, an deren Folgen sie am 05.12.2002 verstarb.

    Montag, den 20.10.2003, 09.30 Uhr # AG Abt. 148 # 279 # Y. (35) Körperverletzung, Sachbeschädigung pp. # 3405 Js 24/03

    Y. wird vorgeworfen, jeweils unter erheblichem Alkoholeinfluß insgesamt 5 Straftaten begangen zu haben. U. a. soll er mit einem Spaten zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt (Schaden: 2.888,81 Euro) und auf seinen Vater sowie seine Ehefrau mehrmals eingeschlagen haben, wodurch diese nicht unerhebliche Verletzungen erlitten.

    Dienstag, den 21.10.2003, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 12 # 209 # B. (22) # sexuelle Nötigung pp. # 7203 Js 87/03

    B. wird zur Last gelegt, am 25.05.2003 an der Grünfläche an der Andreas-Meyer-Brücke die Geschädigte einen Abhang heruntergestoßen, sie mit einem Stein und den Fäusten mehrfach geschlagen, ihr ein Messer an den Hals gehalten und sie mit einem unbekannten Wirkstoff besprüht sowie anschließend die Geschädigte sexuell missbraucht zu haben. Nachdem die Geschädigte sich befreien und weglaufen konnte, soll B. sie verfolgt und erneut zu Boden gebracht, wiederum sexuell genötigt und ihr auf dem Gesäß mit einem Messer zahlreiche Einritzungen zugefügt haben.

    Dienstag, den 21.10.2003, 13.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 845 # E.015, Spohrstraße 6 # B. (31), S. (46), K. (23) # Verstoß gegen das BtMG, schwerer Bandendiebstahl # 6500 Js 34/03

    B. wird beschuldigt, u. a. ab Juli 2002 mehrmals wöchentlich Kokain in Mengen zwischen 4 und 20 Gramm bezogen und zumindest Teilmengen mit Gewinn an Besucher des von ihm betriebenen Lokals weiterveräußert zu haben. Allen drei Angeklagten wird vorgeworfen, aus einem Sexgeschäft in der Straße Steindamm mehrfach Geld aus den dort aufgestellten Pornofilmkabinen entwendet zu haben. In der Nacht zum 25.09.2002 sollen sie in einem zweiten Sexgeschäft am Steindamm unter Verwendung von Nachschlüsseln und in Kenntnis der Zahlenkombination aus einem Tresor mindestens 50.000,- Euro erbeutet haben.

    Mittwoch, den 22.10.2003, 14.00 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726 a # 405, Schädlerstr. 28 # L. (37) # Misshandlung von Schutzbefohlenen # 4102 Js 621/01

    L. wird zur Last gelegt, am 25.08.2000 in der Mittagszeit unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehend in der von ihm gemeinsam mit seiner damaligen Lebensgefährtin, der Zeugin O., bewohnten Wohnung im Verlauf einer Auseinandersetzung mit der Zeugin deren auf der Couch im Wohnzimmer schlafendes 2 ½ Monate altes Baby hochgenommen und es so stark geschüttelt zu haben, dass es ein sog. Schütteltrauma erlitt und für 2 ½ Monate im Krankenhaus behandelt werden musste.

    Mittwoch, den 22.10.2003, 11.10 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 621 # 354, Buxtehuder Str.9 # P. (48) # fahrlässige Körperverletzung # 2306 Js 517/03

    P. soll am 03.04.2003 in der Straße Stubbenhof 7 infolge Unachtsamkeit seinen Pflichten als Hundehalter nicht ausreichend nachgekommen sein und seinen Schäferhund unzureichend angeleint und sich sodann für geraume Zeit entfernt haben, woraufhin sich der Hund losriss und ein Kind biss, das dadurch eine schmerzhafte blutende Wunde im Rücken erlitt.

    Donnerstag, den 23.10.2003, 13.00 Uhr # AG Hamburg, Abt. 139 b # 279 # C. (34) # Körperverletzung # 2013 Js 275/03

    C. soll im Januar 2003 in den frühen Morgenstunden in der Clemens- Schultz-Straße auf ein Taxi zugegangen sein, das angehalten hatte, um dem alkoholisierten Angeklagten das Überqueren der Straße zu ermöglichen, die Autotür aufgerissen und dem Fahrer grundlos Faustschläge in das Gesicht versetzt haben.

    Donnerstag, den 23.10.2003, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 21 # 237 # H. (38) # Mord in zwei Fällen pp. # 6700 Js 20/03

    H. ist u. a. angeklagt, am 06.12.2002 gegen 18.30 Uhr in der Kehre der Straße Eschenholt die Geschädigte K. und in den Abendstunden des 11.02.2003 auf der Aussichtsplattform Tütenberg nördlich der Nansenstraße den Geschädigten P. jeweils aus sehr kurzer Entfernung durch zwei Schüsse aus einer Schrotflinte, deren Schaft und Doppellauf gekürzt worden waren, aus niedrigen Beweggründen getötet zu haben.

    Donnerstag, den 23.10.2003, 12.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 32 # 209 # I. (43), Be. (35), Bo. (30), C. (28) # schwerer Raub # 6600 Js 38/03

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, in wechselnder Beteiligung mit weiteren Mitbeschuldigten unter Einsatz von Schusswaffen am 09.03.2001 ein Uhrmachergeschäft in der Hegestraße (Beute: ca. 108.000 EURO), am 05.01.2002 ein Juweliergeschäft in der Eppendorfer Landstraße (Beute: ca. 106.000 EURO) und am 01.02.2002 einen Geldtransport der Firma ADS-Sicherheit auf dem Parkplatz der Firma Roller Möbelmarkt, Poppenbütteler Weg (Beute: ca. 50.000 EURO) überfallen zu haben.

    Freitag, den 24.10.2003, 10.30 Uhr # Amtsgericht Hamburg- Bergedorf, Abt. 411a # Saal 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # E. (53) # Betrug # 3100 Js 519/01

    Dem angeklagten Zahnarzt E. wird vorgeworfen, seine Zahnarztpraxis zu einem Preis von fast 1 Mio. DM verkauft zu haben, wobei er verschwieg, dass er das gesamte Inventar und die medizinischen Geräte im Wert von ca. 450.000 DM bereits für Kredite an eine Bank sicherungsübereignet hatte.

    Freitag, den 24.10.2003, 11.30 Uhr # AG Abt. 234 # 142 # L. (54) # Verstoß gegen die Abgabenordnung # 5100 Js 41/02

    L. wird zur Last gelegt, Einkommens- und Umsatzsteuer in Höhe von über 100.000,- DM verkürzt bzw. zu verkürzen versucht zu haben.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: