Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort von Christopher F. geben?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei nach dem 39 Jahre alten Christopher F.. Der Vermisste ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Staatsanwaltschaft Hamburg

24.04.2019 – 12:36

Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: Einladung zum Medientermin

Hamburg (ots)

Einladung zum Medientermin

Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit von Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt Hamburg

Vereinbarung zur Bearbeitung minderschwerer Betrugsdelikte

Zeit: Freitag, 26. April 2019, 10:00 Uhr Ort: Generalstaatsanwaltschaft Hamburg, Ludwig-Erhard-Straße 22, 11. Stock, 20459 Hamburg Teilnehmer: Dr. Jörg Fröhlich, Generalstaatsanwalt Hamburg Ralf Martin Meyer, Polizeipräsident Hamburg Dr. Ewald Brandt, Leiter der Staatsanwaltschaft Hamburg Frank-Martin Heise, Leiter des Landeskriminalamts Hamburg

Im Frühjahr 2016 wurde auf gemeinsames Betreiben des Hamburger Generalstaatsanwalts und des Hamburger Polizeipräsidenten eine Arbeitsgruppe zur Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Staatsanwaltschaft und Polizei unter Federführung der Leitungen der Staatsanwaltschaft und des Landeskriminalamts einberufen. Diese Arbeitsgruppe hat sich auf eine Rahmenvereinbarung verständigt, um die beiderseits engen personellen und sachlichen Ressourcen effi-zienter zu nutzen und aktuellen kriminalpolitischen Bedürfnissen der Strafverfolgung noch gezielter Rechnung zu tragen. Basierend darauf soll eine weitere Vereinbarung der verfahrensökonomisierten Bearbeitung minderschwerer allgemeiner Betrugsdelikte dienen.

Die vorgenannten Vereinbarungen treten am 01. Mai 2019 in Kraft. Sie werden am 26. April 2019 im Beisein des Generalstaatsanwalts und des Polizeipräsidenten von den Leitern der Staatsanwaltschaft und des Landeskriminalamts Hamburg unterzeichnet. Journalisten sind hierzu herzlich eingeladen.

Nach kurzen Statements aller vier Beteiligten stehen Dr. Ewald Brandt und Frank-Martin Heise auch für O-Töne zur Verfügung.

Rückfragen und Anmeldung bitte unter:

Pressestelle der Staatsanwaltschaften Oberstaatsanwältin Nana Frombach Erste Staatsanwältin Liddy Oechtering Tel.: 040/428 43 21 08 Tel.: 040/428 43 16 99 Fax: 040/427 98 19 00 e-mail: Pressestelle-Staatsanwaltschaft@sta.justiz.hamburg.de

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108
http://justiz.hamburg.de/startseite-staatsanwaltschaft/

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell