Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 020218-1.StAHH Pressemitteilung

    Hamburg (ots) -

      Die Pressestelle der Staatsanwaltschaften teilt mit:

      Betr.: «Panorama» - Bericht vom 7.2.2002; BtM-Vorwurf gegen
Senator Schill

      Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat am 15.2.2002 den Zeugen
H. - angeblicher Informant der Redaktion «Panorama» - vernommen.
Aufgrund der von ihm gemachten Angaben hat die
Staatsanwaltschaft am heutigen Tage ein Ermittlungsverfahren
gegen Senator Schill wegen Verdachts des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

      Gleichzeitig waren die Angaben des Herrn H. Anlass für die
Staatsanwaltschaft Hamburg, das zunächst aufgrund der
Strafanzeige von Senator Schill gegen Unbekannt geführte
Ermittlungsverfahren wegen übler Nachrede und falscher
Verdächtigung in ein formelles Ermittlungsverfahren gegen H.
überzuleiten.

    Hamburg, den 18.02.2002

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: