Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 011123-1.StAHH Mitteilung Nr. 48/2001

    Hamburg (ots) -

      Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf
# Az.d.StA

      Montag, den 26.11.2001, 10.15 Uhr # AG Abt. 146 # 201 a #
S. (33) # Diebstahl, versuchte gefährliche Körperverletzung,
Beleidigung pp. # 3400 Js 428/01

      Frau S. wird vorgeworfen, im alkoholisierten Zustand aus
einem Aldi Markt zwei Flaschen Ouzo entwendet, den sie
anhaltenden Geschäftsführer des Aldimarktes, den Zeugen B., mit
den Worten: «Laß mich los, oder ich hau dir die Flasche über den
Kopf» bedroht und sodann eine Flasche in Richtung des B.
geworfen zu haben, die diesen nur knapp verfehlte. Auf dem
Polizeikommissariat soll sie die Beamtin B. u. a. mit den Worten
«Sexualstraftäterin» beschimpft haben.

      Montag, den 26.11.2001, 11.40 Uhr # AG Abt. 133 # 297 # A.
(35) # Bedrohung # 2002 Js 844/01

      A. wird zur Last gelegt, den für ihn zuständigen
Sachbearbeiter im Jugendamt des Bezirksamtes Hamburg-Nord, den
Zeugen H., angerufen und in aggressiver Weise mitgeteilt zu
haben, H. müsse aufpassen, daß er Weihnachten erlebe. Darüber
hinaus soll er auch gegenüber dem Zeugen Sch. geäußert haben,
daß H. nicht mehr lange zu leben habe.

      Dienstag, den 27.11.2001, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 12 # 209 # R. (50), P. (31), G. (28) # Verstoß gegen das
Kriegswaffenkontrollgesetz, Verstoß gegen das WaffG # 5003 Js
9/01

      Die Angeklagten sollen Kriegswaffen und sonstige Waffen (u.
a. Handgranaten, Maschinenpistolen, Pistolen) an verschiedenen
Orten gelagert und mit ihnen Handel getrieben haben.

      Dienstag, den 27.11.2001, 09.45 Uhr # AG Abt. 137 # 184 #
D. (44) # Nötigung # 2013 Js 100/01

      D. wird beschuldigt, verschiedene Mitarbeiter einer Bank,
die seiner Meinung nach für einen Verlust von ca. 1,8 Mio. DM
durch mißlungene Börsenspekulation verantwortlich sind, in drei
Telefongesprächen massiv bedroht zu haben, um diese zur Zahlung
von Schadensersatz zu bewegen.

      Dienstag, den 27.11.2001, 14.00 Uhr # AG Abt. 145 # 192 #
R. (46) # Untreue im besonders schweren Fall # 3302 Js 152/00

      R. ist angeklagt, als Geschäftsführer einer Autofirma in
fünf Fällen Barschecks dieser Firma in einer Gesamthöhe von über
530.000,- DM ausgestellt, eingelöst und das Geld anschließend
für sich verbraucht zu haben.

      Mittwoch, den 28.11.2001, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 14 # 138 # G. (21) # erpresserischer Menschenraub pp. #
3103 Js 252/01

      G. wird u. a. vorgeworfen, am 25.06.2001 gegen Mittag
zusammen mit dem gesondert verfolgten Heranwachsenden D. während
der Fahrt mit seinem Pkw den Geschädigten F. mit einer scharfen
Pistole bedroht, ihn am Aussteigen gehindert und auf einem
Parkplatz gegenüber dem Friedhof Öjendorf von ihm einen
Geldbetrag von 1.000,- DM für seine Freilassung gefordert sowie
außerdem von dem Geschädigten verlangt zu haben, daß dieser
ausschließlich Drogen für ihn verkaufe. Um der Forderung
Nachdruck zu verleihen, sollen der Beschuldigte und der Mittäter
D. dem Geschädigten F. mehrfach mit der Faust ins Gesicht
geschlagen haben, so daß dieser schließlich den Zeugen Z.
anrief, der den für die Freilassung des Geschädigten geforderten
Betrag von 1.000,- DM gemeinsam mit dem Zeugen W., welcher das
Geld von seinem Konto abgehoben hatte, an den Beschuldigten
übergab.

      Mittwoch, den 28.11.2001, 10.15 Uhr # AG Abt. 143 b # 297 #
N. (59) # Betrug # 5602 Js 152/01

      N. wird beschuldigt, als Empfänger von Arbeitslosenhilfe
dem Arbeitsamt pflichtwidrig u. a. Vermögen bei einer Bank nicht
mitgeteilt und dadurch insgesamt 46.610,68 DM zu Unrecht
erhalten zu haben.

      Donnerstag, den 29.11.2001, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 1 # 309 # M. (31) # Mord # 3204 Js 334/01

      M. ist angeklagt, am 24.06.2001 gegen 15.00 Uhr den in den
Kinderzimmern seiner Wohnung schlafenden Söhnen (2 und 4 Jahre
alt) mit einem einseitig geschliffenen Küchenmesser mit 20 cm
langer Klinge die Kehle durchgeschnitten zu haben.

      Donnerstag, den 29.11.2001, 13.00 Uhr # AG Abt. 141 a II #
176 # K. (43) # Betrug # 3200 Js 154/01

      K. wird vorgeworfen, als Inhaber des Geschäftes
«Elektro-Schnäppchen-Markt» bei einer Firma Elektrogeräte für
insgesamt 169.671,74 DM bestellt und geliefert bekommen, jedoch
bis auf zwei Teilbeträge von 6.685,44 DM und 4.331,10 DM
entsprechend seiner vorgefaßten Absicht keine weiteren Zahlungen
geleistet zu haben.

      Freitag, den 30.11.2001, 10.30 Uhr # AG Abt. 210 # 465,
Joh.-Brahms-Pl. 1 # N. (28) # Diebstahl, Betrug pp. # 2150 Js
309/01

      N. wird beschuldigt, von einem geparkten Kraftfahrzeug die
gestempelten Kennzeichen abmontiert und an dem von ihm benutzten
Pkw angebracht und sodann an einer Tankstelle für 94,14 DM
getankt zu haben sowie davongefahren zu sein, ohne das Tanken zu
bezahlen.

      Freitag, den 30.11.2001, 10.00 Uhr # AG Hamburg-Bergedorf,
Abt. 411 # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # Ge. (49), St. (38), T.
(31), Gm. (31) # gewerbsmäßiger Diebstahl, gewerbsmäßige
Hehlerei pp. # 6600 Js 63/99

      Den Angeklagten wird vorgeworfen, Kraftfahrzeuge entwendet
oder deliktisch erlangte Kraftfahrzeuge aufgekauft und
anschließend mit verfälschten Daten gewinnbringend veräußert zu
haben.


      Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der
Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall
nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: