Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

15.04.2015 – 09:50

Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: Warnung vor gefälschten Schreiben der "Staatsanwaltschaft Hamburg"

Hamburg (ots)

Generalstaatsanwaltschaft Hamburg Pressestelle der Staatsanwaltschaften

Pressemitteilung

Warnung vor gefälschten Schreiben der "Staatsanwaltschaft Hamburg"

Seit Herbst 2014 werden von unbekannten Tätern unter dem nachgeahmten Briefkopf der Staatsanwaltschaft Hamburg Schreiben an überwiegend ältere Mitbürger versandt, die darauf abzielen, einen Rückruf des Empfängers zu provozieren und diesen sodann in einem oder mehreren Telefonaten zu Geldzahlungen zu veranlassen.

In diesem Zusammenhang kursierten zunächst Briefe unter der Überschrift "Vermögensabschöpfung". Den Opfern wurde suggeriert, dass in einem Verfahren wegen "betrügerischer Gewinnversprechen" ein Betrag von 38.000,- EUR sichergestellt worden sei und nun zwecks Auszahlung um Rückruf gebeten werde.

Seit Anfang des Jahres 2015 kursieren auch Briefe mit dem Thema "Zivilrecht/Zahlungsforderung". Den Opfern wird suggeriert, dass sie der Staatskasse einen Betrag von mehreren hundert Euro schuldeten. Auch hier wird um Rückruf unter einer angegebenen Rufnummer gebeten. Diese Schreiben kursieren in verschiedenen Varianten. Aufgrund der nahezu identischen Aufmachung wird jedoch von einer Tätergruppierung ausgegangen.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg warnt: Diese Schreiben stammen nicht von der Staatsanwaltschaft Hamburg. Es handelt sich um Totalfälschungen.

Es wird gebeten, nicht bei der angegebenen Telefonnummer anzurufen, sondern sich an die örtlichen Polizeidienststellen zu wenden.

Hamburg, 15. April 2015

Oberstaatsanwältin Nana Frombach

Tel.: 040/42843- 2108 Fax: 040/42798-1900 e-mail: Nana.Frombach@sta.justiz.hamburg.de

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108
http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/justiz/staatsanwaltschaften/staat
sanwaltschaft/start.html

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Staatsanwaltschaft Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg