Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 010314-1.StAHH Presseerklärung

    Hamburg (ots) -

      Die Pressestelle der Staatsanwaltschaften teilt mit:

      Die Staatsanwaltschaft Hamburg und das Dezernat Interne
Ermittlungen (DIE) führen ein Ermittlungsverfahren wegen des
Vorwurfs der Bestechlichkeit (§ 332 StGB) gegen einen Veterinär
eines Hamburger bezirklichen Veterinäramtes.

      Er steht im Verdacht, im Rahmen seiner Tätigkeit als
amtlicher Tierarzt für mehrere Firmen amtliche Bescheinigungen
über die Untersuchung von Futtermitteln und anderen Produkten
erstellt zu haben, wobei nicht auszuschließen ist, daß die
Untersuchungen in Absprache nicht ordnungsgemäß durchgeführt
wurden. Als Gegenleistung sollen die Firmen jeweils Geldbeträge
in unterschiedlicher Höhe - seit 1996 nach bisherigen
Erkenntnissen insgesamt über 600 000,- DM - gezahlt haben.

      Das Amtsgericht Hamburg hat Durchsuchungsbeschlüsse für die
Wohn- und Diensträume des Beschuldigten sowie für die
Geschäftsräume von 12 Firmen erlassen. Die Beschlüsse wurden am
14.03.01 durch 8 Staatsanwälte und ca. 130 Polizeibeamte sowie 3
Zollbeamte vollstreckt. Zweck der Durchsuchungen war das
Auffinden von Unterlagen über die von dem Beschuldig-ten
durchgeführten Untersuchungen sowie über die ihm gewährten
Vorteile. Zur Abschöpfung der erlangten Vor-teile wurden ein
dinglicher Arrest und 10 Pfändungsbeschlüsse in das Vermögen des
Beschul-digten erwirkt.

      Die Ermittlungen dauern an. Bei der Durchsuchung
sichergestellte Unterlagen werden zu sichten und auszuwerten
sein.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: