Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000704-1.StAHH Pressemitteilung

    Hamburg (ots) -

Hamburg -



      Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat unter dem Datum des 30.
Mai 2000 vor dem Landge-richt Hamburg - Große Strafkammer 19 -
Anklage

    gegen Kenan C. (55)

    wegen - Totschlags in 2 Fällen - versuchten Totschlags in 2 Fällen - fahrlässiger Körperverletzung und - Verstoßes gegen das Waffengesetz     erhoben.

      C. wird vorgeworfen, am 27.02.2000 um 2.35 Uhr vor der
Diskothek «Check Inn», Wende-muthstraße 3, mit einer
Selbstladepistole der Marke «Smith & Wesson» nach einer verbalen
Auseinandersetzung zwischen den vier späteren Opfern einerseits
und seinem Sohn Meh-met C. andererseits, auf die in einem Pkw
der Marke BMW sitzenden Opfer insgesamt 14 Schüsse abgegeben zu
haben, um diese zu töten.

      Der Fahrer des Pkw, Serkan H. wurde von fünf Kugeln
getroffen und verstarb noch am Tat-ort.

      Fuar K. erlitt einen Halssteckschuß und verstarb wenig
später im AK Wandsbek.

      Die beiden anderen Geschädigten wurden im Oberschenkel und
Beckenbereich bzw. im Brustbereich getroffen.

      Eine weitere Person wurde durch einen Querschläger
getroffen und erlitt einen rechtsseiti-gen Oberkörperdurchschuß.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: