Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000525-2.StAHH Mitteilung Nr. 22/2000

    Hamburg (ots) -


      Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf
# Az.d.StA

      Montag, den 29.05.2000, 13.30 Uhr # AG HH-Harburg Abt. 622
# 354 Bleicherweg 1 # B. (48) # Schwerer Diebstahl # 3004 Js
270/99 (3003 Js)

      B. wird vorgeworfen, in drei Fällen Altarleuchter aus
Kirchen entwendet zu haben: Am 06.10.1998 aus der
Maria-Magdalena Kirche, Moorburger Elbdeich 129, zwei
Altarleuchter aus dem Jahr 1746 im Wert von je 10.000,- DM. Am
17.11.1998 aus der St. Trinitas Kirche, Kirchenstraße 40, zwei
antike Altarleuchter aus Silber. Am 30.11.1998 aus der Kirche am
Kloster, Jochen-Klepper-Straße 11, Uetersen, zwei über 500 Jahre
alte gotische Altarleuchter aus Messing.

      Montag, den 29.05.2000, 10.00 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt. 727
a # 305 Schädlerstraße 28 # R. (51) # Anstiftung zum Diebstahl,
gewerbsmäßige Hehlerei # 3500 Js 746/98 (3304 Js)

      R. soll in der Zeit von Juni bis November 1998 den
anderweitig verfolgten 15-jährigen Jugendlichen H. in mindestens
100 Fällen «beauftragt» haben, in verschiedenen Geschäften im
Einkaufszentrum Jenfeld Spirituosen und Zigaretten zu entwenden,
und anschließend die ca. 500 Flaschen Spirituosen sowie etwa 350
Stangen Zigaretten in ihrer Gaststätte gewinnbringend verwertet
haben.

      Dienstag, den 30.05.2000, 13.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt.
137 # 292 # E. (25) # Schwerer Menschenhandel, Zuhälterei,
gefährliche Körperverletzung pp. # 3102 Js 780/99 (3101 Js)

      E. ist u. a. angeklagt, die unter 21 Jahre alte Zeugin S.
zur Prostitution gezwungen, sie - auch im schwangeren Zustand -
geschlagen und ihr den gesamten Prostitutionserlös i. H. v.
mehreren 100.000,- DM abgenommen zu haben. Für einen etwaigen
Ausstieg soll der Beschuldigte von der Geschädigten eine
sogenannte Abstecke von 120.000,- DM gefordert haben.

      Dienstag, den 30.05.2000, 09.30 Uhr # AG Abt. 132 m # 465
Joh.-Brahms-Pl. 1 # A. B. (55), V. B. (49) # Verstoß gegen die
Abgabenordnung # 5000 Js 177/99

      Den Angeklagten wird zur Last gelegt, unversteuerte und
unverzollte Zigaretten diverser Marken, welche über
deutsch-polnische Grenzübergänge eingeschmuggelt worden waren,
angekauft und an weitere inländische Abnehmer mit Gewinn
weiterverkauft zu haben. Der Steuerschaden beträgt über
240.000,- DM.

      Mittwoch, den 31.05.2000, 13.00 Uhr # AG HH-Altona Abt. 324
# 201 Max-Brauer-Allee 91 # B. A. (53), S. A. (50), A. A. (24) #
Gefährliche Körperverletzung pp. # 3001 Js 244/99

      Die Beschuldigten sollen die zu ihrer Familie gehörende
Geschädigte L. A. u. a. mehrfach geschlagen und getreten haben.

      Mittwoch, den 31.05.2000, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 3 # 309 # N. (49) # Schwere Brandstiftung, Betrug # 7350
Js 386/98

      N. ist angeklagt, am 28. Mai 1998 gegen 04.30 Uhr in dem
von ihm gemieteten Billardcafé am Kurt-Adams-Platz 1 mittels
Vergaserkraftstoff ein Feuer gelegt zu haben, wodurch große
Teile des Mobiliars in Brand gerieten und Teile der abgehängten
Deckenkonstruktion und der Wandverkleidung zerstört wurden. An
der Gaststätte entstand Totalschaden.
      Kurz darauf meldete N. den Schaden seiner Versicherung, um
die Versicherungssumme von 120.000,- DM zu erlangen.

      Mittwoch, den 31.05.2000, 13.00 Uhr # AG Abt. 141 b # 292 #
L. (23) # Betrug # 3403 Js 367/99 (3302 Js)

      L. wird vorgeworfen, den Geschädigten H. unter
Vorspiegelung einer gemeinsamen Zukunft und des Wunsches, ihn zu
heiraten und eine Familie zu gründen, dazu veranlaßt zu haben,
ihr jeweils bar ausgezahlte Darlehen für den angeblich
beabsichtigten Erwerb eines Pferdes, eines Pferdeanhängers und
eines BMW 328 Cabrio zu gewähren.


      Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der
Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall
nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: