Polizei Bochum

POL-BO: Raub auf Kiosk scheitert an der Gegenwehr der Angestellten

Herne (ots) - Samstagabend (10.11.) versuchte ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann, einen Kiosk in Herne zu überfallen. Erfolglos: Die Angestellte wehrte sich und warf eine Flasche nach dem Mann. Darauf ergriff dieser ohne Beute die Flucht.

Gegen 21.50 Uhr hielt sich die 49-jährige Angestellte alleine im Kiosk auf der Flottmannstraße auf, als plötzlich ein "Kunde" das Geschäft betrat. Er trug eine Kapuze, in der Hand hielt er eine silberne Pistole. Maskiert soll der Mann ebenfalls gewesen sein. Er forderte die Angestellte auf, ihm das Geld aus der Kasse auszuhändigen. Die 49-jährige Frau ergriff daraufhin eine (Glas-)Flasche und warf diese in Richtung des Täters. Daraufhin ergriff dieser die Flucht. Zur Fluchtrichtung liegen derzeit keine Erkenntnisse vor.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben: Männlich, circa 180 cm groß. Er trug eine dunkele Jacke mit Kapuze, eine Jogginghose mit roten Streifen an der Seite und war mit einem Tuch maskiert. Möglicherweise hat der Tatverdächtige eine Gehbehinderung.

Nach ersten Ermittlungen ist nicht ausgeschlossen, dass der Täter sich schon längere Zeit vorher im Umfeld des Kiosks aufgehalten hat. Ferner liegen Aussagen vor, die den Tatverdächtigen in einer Gruppe mit anderen Männern im Bereich "Straße des Bohrhammers" gesehen haben wollen.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kann sachdienliche Angaben zu dem Tatverdächtigen oder der Personengruppe machen? Hinweise bitte an (0234) 909-4441 oder (0234) 909-4135 (während der Geschäftszeiten).

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Frank Lemanis
Telefon: 0234 909-1020
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: