Polizei Bochum

POL-BO: Einbruch während der Evakuierungsmaßnahmen nach Bombenfund in Bergen: Tatverdächtiger dank vieler Polizisten festgenommen!

Bochum (ots) - Während der gestrigen (13. März) Evakuierungsmaßnahmen nach einem Bombenfund im Bochumer Stadtteil Bergen ist es in einem Mehrfamilienhaus an der Bergener Straße zu einem Wohnungseinbruch gekommen. Die Eingangstür wurde gewaltsam aufgehebelt.

Durch laute Geräuschen wird ein 29-jähriger Bochumer nach der Nachtschicht in seinen eigenen "Vier-Wänden" aus dem Schlaf gerissen. Im Wohnzimmer steht ihm eine fremde Person gegenüber, die sofort aus der Wohnung rennt. Dabei hat der ertappte Täter Bargeld und Zigaretten. Ohne zu überlegen, ruft der Wohnungsinhaber die Polizei an.

Aufgrund der fortlaufenden Evakuierungsmaßnahmen befanden sich in unmittelbarer Tatortnähe viele Polizisten. An einer Straßensperrung zur Einmündung Hiltroper Straße nimmt ein Kradfahrer des Verkehrsdienstes einen dringend tatverdächtigen 45-jährigen Mann fest.

Gegen den polizeibekannten Mann aus Köln dauern die Ermittlungen im Bochumer Kriminalkommissariat 13 weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: