Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: 5 Verletzte bei Unfall in Langenfeld -1905024-

Mettmann (ots) - Am Samstag, 04.05.19, kam es in den frühen Morgenstunden in Langenfeld-Richrath zu einem ...

POL-ROW: Pkw überschlägt sich auf der Hansalinie - 2 Verletzte-

Sittensen (ots) - Am späten Samstagnachmittag ereignete sich auf der Bundesautobahn 1 in der Gemarkung Kalbe ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bochum

17.01.2018 – 12:12

Polizei Bochum

POL-BO: Im Straßenverkehr: Gezündeter Böller verfehlt nur knapp geöffnetes Cabriolet

Bochum (ots)

Eine Bochumer Autofahrerin (19) war mit ihrem Smart Cabrio am Samstagabend des 13. Januars, gegen 22.30 Uhr, auf der Königsallee in Fahrtrichtung Stiepel unterwegs.

Kurz vor der Kreuzung Prinz-Regent-Straße drängelte sich ein grauer VW Bus auf ihre Fahrspur. Der Beifahrer des Wagens lehnte sich zu diesem Zeitpunkt aus dem Fenster und schrie etwas in ihre Richtung. An einer rotlichtzeigenden Ampel hielten beide Fahrzeuge nebeneinander an, der Fahrer des VWs zündete einen Böller, den er seinem Beifahrer übergab. Dieser warf den Knallkörper aus dem Auto, der unmittelbar explodierte. Der Böller verfehlte das geöffnete Cabriolet nur um Haaresbreite, da die junge Autofahrerin genau in diesem Moment anfuhr.

Der VW entfernte sich anschließend auf der Königsallee in Richtung Stiepel.

Bei dem Kleintransporter handelt es sich um einen grauen VW Bus mit einem schwarz-silbernen Aufdruck. In dem Wagen befanden sich fünf Personen, augenscheinlich Südländer, zwischen 20 und 30 Jahre alt, kurze schwarze Haare und Vollbärten.

Wer hat den Vorfall beobachtet oder kann Angaben zu den Fahrzeuginsassen sowie dem VW Bus machen?

Das Bochumer Verkehrskommissariat ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Hinweise werden zur Bürozeit unter der Rufnummer 0234/909-5206 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bochum
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung