Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bochum

10.10.2017 – 13:58

Polizei Bochum

POL-BO: Gemeinsam gegen Wohnungseinbrecher vorgehen: Polizei Bochum schließt Kooperationsvereinbarung

POL-BO: Gemeinsam gegen Wohnungseinbrecher vorgehen: Polizei Bochum schließt Kooperationsvereinbarung
  • Bild-Infos
  • Download

Bochum (ots)

Im Rahmen der landesweiten Aktionswoche "Riegel vor! Sicher ist sicherer." der Polizei NRW im Kampf gegen Wohnungseinbrecher sind unsere kriminalpolizeilichen Spezialisten morgen, 11. Oktober, mit einem Infostand im City Point Bochum vor Ort. Sie stehen Ihnen dort zwischen 11 bis 17 Uhr für Ihre Fragen rund um das Thema "Einbruchsschutz" zur Verfügung. Wir wollen, dass Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden sicher fühlen!

Besuchen Sie uns an unserem Stand im City Point an der Kortumstraße 89 in Bochum. Dort werden auch Vertreter der VBW Bauen und Wohnen, der Verbraucherzentrale NRW und der VdW Rheinland Westfalen vor Ort sein.

Morgen schließt das Polizeipräsidium Bochum eine Kooperationsvereinbarung - gemeinsam gegen Wohnungseinbrecher vorzugehen - mit der VBW Bauen und Wohnen.

Die Unterzeichnung des Vertrages findet gegen 14.30 Uhr zwischen Herrn Norbert Riffel als Geschäftsführer der VBW Bauen und Wohnen und seitens der Polizei Bochum durch den Leitenden Kriminaldirektor Herrn Andreas Dickel statt. Ferner wird auch die Kooperationsvereinbarung mit der Verbraucherzentrale NRW vorgestellt und mit Vertretern der VdW Rheinland Westfalen Gespräche für eine zukünftige Zusammenarbeit geführt.

Ab 14 Uhr sind alle Medienvertreter herzlich an den Technikstand im Erdgeschoss des City Points eingeladen. Ab circa 14.30 Uhr können ausführliche Gespräche mit den Beteiligten geführt werden.

Sie haben keine Zeit? Dann besuchen Sie doch einen unserer weiteren Infostände in dieser Woche in Bochum, Herne oder Witten. Eine Übersicht unserer Veranstaltungen finden Sie im beiliegenden Veranstaltungskalender.

Am Freitag, 13. Oktober, findet außerdem der Tag der "verriegelten Tür" im Polizeipräsidium Bochum statt.

Oder Sie nutzen unser Angebot des Bürgertelefons. In der Aktionswoche beraten Sie unsere Experten zwischen 18 und 20 Uhr unter der Rufnummer 0234 909-4040.

Folgen Sie uns außerdem auf Facebook (www.facebook.com/polizei.nrw.bo) und Twitter (www.twitter.com/polizei_nrw_bo). Dort bekommen Sie aktuelle Veranstaltungshinweise sowie ergänzende Informationen aus einem ganz anderen Blickwinkel. Wir schauen in einer Videoserie einem fiktiven Einbrecher über die Schultern und zeigen, wie Sie ihm "sein Leben" schwerer machen können.

Für weitere Fragen zum Thema "Prävention und Sicherheit" steht Ihnen das Bochumer Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz zur Bürozeit unter der Rufnummer 0234 909-4040 zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bochum
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung