Polizei Bochum

POL-BO: Bochum
Hochwertiger Schmuck weg! - Betagtes Ehepaar wird Opfer von hinterlistigen Trickdiebinnen

Bochum (ots) - Leider kam es am gestrigen 13. Juli in Bochum zu einem folgenreichen Trickdiebstahl. Das Opfer: Ein betagtes Ehepaar, das an der Steigerstraße in Bochum-Weitmar lebt.

Gegen 11.30 Uhr schellte eine junge Frau an deren Wohnungstür. Anschießend fragte sie den Mieter nach einem Briefumschlag, um eine Nachricht für eine im Haus lebende Nachbarin zu hinterlassen. Darüber hinaus bat die Südländerin den Mann darum, diese Nachricht zu verfassen, da sie die deutsche Sprache in der Schriftform nicht beherrschen würde. Der gutmutige Rentner ließ die Frau und eine zweite weibliche Person, die plötzlich im Hausflur aufgetaucht war, in seine Wohnung.

Dort muss es anschließend zu einem geschickten "Ablenkungsmanöver" gekommen sein. Als die beiden weiblichen Personen die Wohnung verlassen hatten, stellte die Ehefrau des Seniors nämlich fest, dass hochwertige Schmuckstücke verschwunden waren.

Das Bochumer Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4131 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Zeugenhinweise.

Wir wollen diese Tat zum Anlass nehmen, erneut vor diesen hinterlistigen Trickdieben und ihrer kriminellen, schauspielerischen Begabung zu warnen.

Denken Sie daran, dass es für diese Ganoven nur ein Hindernis zu überwinden gibt, um zum Erfolg zu gelangen - und das ist Ihre Haus- oder Wohnungstür.

Daher sollten insbesondere ältere Menschen folgende Ratschläge beherzigen:

Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Wenn es doch mal nicht anders geht, ziehen Sie telefonisch Nachbarn, Angehörige oder andere Vertrauenspersonen hinzu. Nutzen Sie Ihren Türspion, Ihre Gegensprechanlage und vor allem Ihren Sperrbügel oder die Sicherheitskette und seien Sie bei Fremden immer vorsichtig.

Im Zweifelsfall scheuen Sie sich nicht und wählen den polizeilichen Notruf "110"!

Für Fragen und kostenlose Beratung steht Ihnen zur Bürozeit unser Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter der Rufnummer 0234 / 909-4040 gerne zur Verfügung. Dort kann auch ein Kontakt zu einem Seniorensicherheitsberater hergestellt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: