Polizei Bochum

POL-BO: Bochum/Herne
Kriminelles Pärchen mit Hund überfällt 17-Jährige - Couragierter Zeuge verhindert Schlimmeres

Bochum (ots) - In den Mittagsstunden des gestrigen 14. Juli kam es an der an der Hans-Böckler-Straße 2 in Bochum gelegenen Haltestelle "Rathaus" zu einem Straßenraub.

Gegen 11.50 Uhr saß dort eine junge Bochumerin (17) auf einer Bank und wartete auf die in Richtung Wanne-Eickel fahrende Straßenbahn der Linie 306.

Die Schülerin bemerkte eine Frau und einen Mann, die offensichtlich zusammen gehörten. Wenig später setzte sich diese weibliche Person, die einen kleinen Hund dabei hatte, direkt neben die 17-Jährige. Plötzlich versuchte sie, der Jugendlichen das Handy aus der Hand zu reißen. Als das nicht gelang, nahm der männliche Begleiter die Bochumerin in den Schwitzkasten und dessen Mittäterin riss weiter an dem Telefon.

Durch die lauten Schreie der Schülerin wurde ein Fahrgast der einfahrenden Straßenbahn auf den Überfall aufmerksam und kam ihr zu Hilfe. Daraufhin brach das Pärchen, augenscheinlich deutscher Abstammung, die Tat ab und entfernte sich aus dem Bereich der Haltestelle.

Die 17-Jährige stieg anschließend mit dem Zeugen in die "306", wo sie sich für dessen couragiertes Verhalten bedankte. Den Namen des Mannes notierte sie sich leider nicht.

Erst später erschien die Bochumerin zusammen mit ihrer Mutter bei der Polizei, zeigte den Raubüberfall an und beschrieb das Aussehen der Kriminellen.

Die Straßenräuberin ist ca. 30 Jahre alt, hat schwarze zu einem Pferdeschwanz gebundene schulterlange Haare und trug eine schwarze Leggins, schwarze Ballerinas sowie eine graue Strickjacke.

Ihr Begleiter, der einen Rucksack mitführte, ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, hat kurze dunkle Haare, eine "platte" Nase, einen Drei-Tage-Bart und trug eine graue Jacke, eine weite helle Jeanshose sowie schwarze hohe Schuhe der Marke "Converse". Der weiße Mischlingshund hat hellbraune Flecken.

Das Bochumer Innenstadtkommissariat (KK 31) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-8110 oder -4441 (Kriminalwache) um Hinweise. Der couragierte Zeuge, ein ca. 20 Jahre alter Südländer, wird ebenfalls darum gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: