Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bochum mehr verpassen.

31.03.2015 – 15:32

Polizei Bochum

POL-BO: Großer Ermittlungserfolg nach Immobilienbetrügereien

Bochum/Wesel (ots)

Kreis Wesel - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kleve und der Kreispolizeibehörde Wesel / Nachdem ein Geldinstitut aus Neukirchen-Vluyn im vergangenen Jahr zwei Strafanzeigen wegen Betruges bei der Polizei im Kreis Wesel erstattet hatte, gelang es Ermittlern heute nach umfangreichen Haus- und Wohnungsdurchsuchungen in mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen sowie in Niedersachen und Berlin insgesamt sieben Menschen vorläufig festzunehmen sowie eine Vielzahl von Beweismaterial sicherzustellen.

Die Kriminalbeamten der Ermittlungskommission "Immo" ermitteln seit knapp einem Jahr wegen gewerbsmäßigem Betruges. Es wurde festgestellt, dass durch mehrere Personen in unterschiedlicher Tatbeteiligung eine Vielzahl von Immobilien zu überhöhten Preisen an Darlehensnehmer mit schlechter Bonität verkauft wurden. Bei diesen Darlehensnehmern handelt es sich sowohl um real existente Menschen, als auch um Personen, die Darlehen mit gefälschten Identitätspapieren beantragten. Mit den Kreditanträgen wurden den Banken falsche Angaben zu Einkommens- und Vermögensverhältnissen gemacht, wozu entsprechende Bonitätsunterlagen gefälscht wurden. Zur Vortäuschung von Gehaltseingängen gegenüber den Banken wurde über Scheinfirmen mit vorgeschobenen oder mit gefälschten Ausweisdokumenten auftretenden Geschäftsführern ein Geldkreislauf erzeugt. Die Darlehnsnehmer erhielten Kaufpreiserstattungen (Kickback-Zahlungen), wodurch die Banken über die Kreditmittelverwertung getäuscht wurden. Letztendlich wurden zahlreiche Kredite notleidend.

Am heutigen Morgen schlugen Polizeibeamte in insgesamt dreizehn Städten in Nordrhein-Westfalen sowie in Berlin und Niedersachsen zu. In Moers, Mülheim und Köln vollstreckten die Ermittler Haftbefehle von drei Männern im Alter von 37, 36 und 34 Jahren sowie einer 33-jährigen Frau aus Leverkusen.

Einen 44-jährigen Mann aus Leverkusen, einen 41-jährigen Kölner sowie einen 39-jähriger Dortmunder nahmen die Beamten -in Köln mit Beteiligung von Polizisten einer Spezialeinheit- vorläufig fest. Auch sie stehen im Verdacht, als Mittelsmänner bei den betrügerischen Immobiliengeschäften beteiligt gewesen zu sein. Es ist beabsichtigt, sie einem Haftrichter vorzuführen.

Neben den Festnahmen durchsuchten die Ermittler auch zahlreiche Wohn-und Geschäftshäuser in Bochum (3 Objekte), Aschendorf-Niedersachsen(1), Hürth (2), Wesseling (1), Dortmund (2), Duisburg (2), Düsseldorf (1), Essen (1), Mülheim (9), Gelsenkirchen (1), Köln (9), Leverkusen (1), Berlin (1) Mönchengladbach (1), Velbert (1), Neukirchen-Vluyn (1), Moers (4) und Dinslaken in denen eine Vielzahl von Geschäftsunterlagen als Beweismittel sowie Computer, zwei Autos, Laptops sowie I-Phones und Bargeld sichergestellt werden konnte.

Rückfragen bitte an:
Sabine Vetter, Polizeihauptkommissarin
Leitungsstab-Pressesprecherin
Kreispolizeibehörde Wesel
Reeser Landstraße 21 - 46483 Wesel
Tel.: 0281 - 107-1050

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum
Weitere Meldungen: Polizei Bochum