PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bochum mehr verpassen.

20.01.2015 – 11:54

Polizei Bochum

POL-BO: Aufmerksame Zeugin irritiert Einbrecher

BochumBochum (ots)

Die Kriminalpolizei Bochum verzeichnet am 19. Januar mehrere Einbrüche: In Bochum-Harpen an der Straße "Am Nordbad" wurde unbekannte Einbrecher durch eine aufmerksame Zeugin "vertrieben". Diese hatte, gegen 19.15 Uhr, verdächtige Geräusche an der Balkontür einer Wohnung im Ergeschoss wahrgenommen. Durch "ihre Ansprache" beendeten die unbekannten Täter den Einbruch und entfernten sich in unbekannte Richtung. An der Balkontür wurden zahlreiche Hebelspuren festgestellt. In der Zeit von 17.30 bis 20.30 verschafften sich Einbrecher Zugang über eine Balkontür in ein Mehrfamilienhaus an der Hattinger Straße. Dem ersten Anschein nach entwendeten sie eine blaue Jacke und eine Stereoanlage. Die Rechtsbrecher flüchteten unerkannt durch die Haustür. Ein weiter Einbruch ereignete sich in Ehrenfeld an der Drusenbergstraße. Die Täter brachen die Balkontür einer Wohnung des Mehrfamilienhauses auf und entwendeten drei Armbanduhren. In den Abendstunden (18.50 bis 22.30 Uhr) "suchten sie unerkannt das Weite". Auch an der Hundscheidtstraße in Wiemelhausen wurde eingebrochen. Kriminelle verschafften sich, zwischen 07.30 und 21.15 Uhr, Zugang in eine Erdgeschosswohnung. Mit Schmuck konnten sie die Örtlichkeit unbemerkt verlassen; zuvor hatten sie die Balkontür aufgehebelt. Mit bislang unbekannter Beute entkamen Gauner von weiteren Tatorten: In Dahlhausen an der Gaußstraße ( 17.15 bis 19.30 Uhr), in Hofstede an der Bleckstraße (13 - 21.15 Uhr) und in Gerthe an der Kirchharpener Straße (8 - 19.30 Uhr). In diesen drei Fällen verschafften sich die Täter gewaltsamen Zugang über die Balkontüren.

In allen Fällen hat das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungseinbrüche (KK14) die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-4143 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter-und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: thomas.kaster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell