Polizei Bochum

POL-BO: Diebisches Pärchen gibt sich als Antiquitätenhändler aus - Polizei sucht Zeugen!

Herne (ots) - Opfer von hinterlistigen Trickdieben wurde am 17. Dezember eine 81-jährige Hernerin, die an der Altenhöfener Straße nahe Hölkeskampring wohnt. Nach telefonischer Voranmeldung mit unterdrückter Telefonnummer erschien das diebische Pärchen gegen 15 Uhr an der Wohnungstür der Seniorin. Sie stellten sich als Antiquitätenhändler vor und fragten, ob die Dame etwas zu verkaufen habe. Die Hernerin besaß tatsächlich Gegenstände, die sie veräußern wollte und ließ den Mann und die Frau in die Wohnung. Hier kam es zu einem längeren Gespräch und sie zeigte den beiden einige Sachen, die zum Verkauf standen. Unter dem Vorwand, Kaufverträge aus dem Auto zu holen, verließ das Pärchen die Wohnung. Einige Minuten später klingelte das Telefon bei der Rentnerin. Der Anrufer äußerte, dass er von der Polizei sei. Man sei dem kriminellen Pärchen auf der Spur, welches sich als Trödler ausgegeben habe. Sie - die 81-Jährige - brauche nun nicht mehr den Notruf zu verständigen, da alle polizeilichen Maßnahmen eingeleitet seien. Sodann stellte die Hernerin fest, dass Schmuck, Bargeld und eine EC-Karte gestohlen worden waren. Später stellte sich ebenfalls heraus, dass der Anruf nicht von der Polizei kam, sondern eine List des kriminellen Pärchens war. Sie hatten vor der Seniorin bereits ein Ehepaar in dem Mehrfamilienhaus aufgesucht, wo sie jedoch keine Beute machen konnten. Bei den beiden Kriminellen soll es sich um Deutsche gehandelt haben, die ohne erkennbaren Akzent sprachen. Sie werden wie folgt beschrieben: Täter: Anfang 30, 170 cm groß, kurz geschorener Haarkranz, dick mit "wabbeligen Backen", bekleidet mit weißer Baseballkappe, Latzhose und Arbeitsjacke mit Aufdruck. Täterin: 35 Jahre, schlank, langes Haar mit hellen Strähnchen, bekleidet mit heller Jacke und Bommelmütze. Die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Kommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) bitten unter den Rufnummer 0234/909-4142 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Die Ermittler wollen diese Tat zum Anlass nehmen, vor diesen hinterlistigen Trickdieben und ihrer kriminellen, schauspielerischen Begabung zu warnen. Denken Sie daran, dass es für diese Ganoven nur ein Hindernis zu überwinden gibt, um zum Erfolg zu gelangen, und das ist Ihre Haustür. Daher sollten insbesondere ältere Menschen folgende Ratschläge beherzigen: Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Wenn es doch mal nicht anders geht, ziehen Sie telefonisch Nachbarn, Angehörige oder andere Vertrauenspersonen hinzu. Nutzen Sie Ihren Türspion, Ihre Gegensprechanlage und vor allem Ihren Sperrbügel oder die Sicherheitskette und seien Sie bei Fremden immer vorsichtig. Im Zweifelsfall scheuen Sie sich nicht und wählen den polizeilichen Notruf "110"! Für Fragen und kostenlose Beratung steht Ihnen zur Bürozeit unser Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter der Rufnummer 0234/909-4040 gerne zur Verfügung

Rückfragen bitte an:
Polizei Bochum/Pressestelle
Guido Meng
Telefon: 0234 909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: