Polizei Bochum

POL-BO: Möbeltresor, Sparschwein, Handkreissäge und ein friedlicher Hund

Bochum (ots) - An der Alleestraße in Bochum-Innenstadt drangen Unbekannte am 2. Dezember, zwischen 19 und 21.20 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus ein. Nach Aufhebeln eines Fensters wurde die Wohnung durchsucht. Die Kriminellen entfernten sich unerkannt mit Computer-Elektronik sowie einem Möbeltresor mitsamt Bargeld. In der Innenstadt wurde am gleichen Tag ein zweites Mal eingebrochen. Zwei Sparschweine mit Bargeld und eine Handkreissäge waren die Beute der Einbrecher. Sie hatten die Terrassentür eines Mehrfamilienhaus an der Hedwigstraße aufgehebelt. Diese Tat ereignete sich in der Zeit von 15.10 bis 19.10 Uhr. Auch in Bochum-Langendreer an der Unterstraße waren unbekannte Täter unterwegs. Der Tatzeitraum am 02. Dezember lag in der Zeit zwischen 15.45 und 18.30 Uhr. Nach Einstieg durch ein Fenster zum Kinderzimmer machte sich der "friedliche Familienhund" leider nicht bemerkbar. Trotz des Hundes konnten sich die Rechtsbrecher mit einem Mobiltelefon entfernen. Einen letzten Einbruch gab es in Stadtteil Laer. An der Große-Weischede-Straße gelang es den Dieben die Balkontür einer Wohnung aufzuhebeln. Sie flüchteten aus dem Mehrfamilienhaus mit Bargeld im Tatzeitraum zwischen 08.30 bis 19.10 Uhr. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-4142 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: thomas.kaster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: