Polizei Bochum

POL-BO: Beim Fahrstreifenwechsel - Pkw "bremst" Bus aus - vier Fahrgäste leicht verletzt

Bochum (ots) - Bei einem Bremsmanöver eines Busfahrers auf dem Sheffieldring in Bochum, sind am 19.03., vier Fahrgäste leicht verletzt worden. Der Linienbus befuhr mit etwa dreißig Fahrgästen, gegen 17.50 Uhr den Sheffieldring in Richtung Süden. Hierzu nutzte der Busfahrer den rechten, von zwei vorhandenen Fahrstreifen. Auf der linken Spur hatte sich aufgrund von Bauarbeiten, ein Rückstau gebildet. Circa 300 Meter vor der Ausfahrt Bochum Zentrum/Altenbochum wechselte plötzlich aus dem Rückstau heraus, ein Pkw den Fahrstreifen. Unvermittelt musste der Busfahrer eine Vollbremsung einleiten, um nicht mit dem Auto zusammenzustoßen. Es kam zu keiner Berührung der Fahrzeuge, jedoch stürzten vier im Bus befindliche Gäste von ihren Sitzen und verletzten sich leicht. Der unbekannte Autofahrer entfernte sich in unbekannte Richtung. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen silbernen Wagen (eventuell einen Opel Astra), mit Bochumer Städtekennung gehandelt haben. Das Verkehrskommissariat hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Wer sachdienliche Angaben zum Unfallgeschehen und/oder dem Flüchtigen machen kann wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0234/909-5205 (-3521 außerhalb der Bürozeit) bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Kristina Räß
Tel: 0234/909-1024

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: